Archiv-Beitrag vom 24.04.2008Starke Kinder für ein starkes Stück Ruhrgebiet

Mülheim an der Ruhr wird Mitglied der Plattform Ernährung und Bewegung

Die Stadt Mülheim an der Ruhr engagiert sich für die Gesundheit ihrer Bürger und wird neues Mitglied der Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb). Sie gehört bereits zu den ersten vier Städten in Deutschland, die sich an dem peb-Pilotprojekt "gesunde kitas starke kinder" beteiligen. 13 der deutschlandweit 47 Projekt-Kitas befinden sich in Mülheim an der Ruhr. Auf ihrer Mitgliederversammlung am 24. April hat die Plattform Ernährung und Bewegung offiziell das neue Mitglied bekannt gegeben.

"Wir freuen uns sehr, dass Mülheim an der Ruhr als erste Kommune unsere Reihen verstärkt", so der peb-Vorsitzende Prof. Dr. Erik Harms. Den Kommunen kommt eine Schlüsselstellung in der Übergewichtsprävention zu, denn hier lassen sich die Menschen direkt erreichen."

Beigeordneter Peter Vermeulen, Dezernat IV, Schule, Jugend und Kultur.3.5.2005Foto: Walter SchernsteinMülheim ist ein starkes Stück Ruhrgebiet, und damit das auch so bleibt, wollen wir starke Kinder und damit eine starke Zukunft", erklärt Peter Vermeulen, (Foto) Dezernent für Schule, Jugend und Kultur der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Die Stadt engagiert sich bereits im peb-Pilotprojekt "gesunde kitas starke kinder". An diesem Projekt sind zur Zeit deutschlandweit 47 KiTas mit 3.500 Kindern und 540 KiTa-Fachkräften beteiligt.

Mit Projekten wie "gesunde kitas starke kinder" oder der TV-Clips "Peb&Pebber" vermittelt peb schon den Kleinsten einen gesunden Lebensstil. Damit bietet peb Lösungsansätze für ein aktuelles Problem, denn fünfzehn Prozent der deutschen Kinder sind zu dick und 6,3 Prozent gar fettleibig – Tendenz steigend.

Die Plattform Ernährung und Bewegung e.V. ist ein Zusammenschluss von Politik, Wirtschaft, Sport, Eltern und Ärzten. Mit rund 100 Partnern bildet peb das europaweit größte Netzwerk zur Vorbeugung von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen. Alle Mitglieder setzen sich aktiv für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung als wesentliche Bestandteile eines gesundheitsförderlichen Lebensstils bei Kindern und Jugendlichen ein.

Kontakt


Stand: 24.04.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel