Archiv-Beitrag vom 12.06.2009"Still-Leben Ruhrschnellweg" - die Kulturhauptstadt Mülheim legt los!

Volksfest auf der A 40 - Vorreiterolle der Ruhrstadt


Am Sonntag, 18. Juli 2010, wird die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 das größte Straßenfest Europas feiern. Schauplatz dieses einzigartigen Events ist der an diesem Tag gesperrte Ruhrschnellweg, die A40/B1, die als Hauptverkehrsschlagader alle größeren Städte in der Metropole Ruhr verbindet. Mit einer etwa 60 km langen Tischreihe zwischen Duisburg und Dortmund wird von ca. 11 bis 17 Uhr zugleich die längste "Bühne der Alltagkulturen" entstehen.

Vor dem offiziellen Start des Großprojektes, hatte Mülheim an der Ruhr den "run" auf die Tische eröffnet und bereits ab dem 12. Juni 2009 den Mülheimern Gelegenheit zur Tischreservierung gegeben. Seit dem 18. Juli 2009 kann man dies jetzt auch offiziell tun!

Mülheimer Beitrag

 
Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld
stellten im Juni gemeinsam mit dem Projektleiter der Stadt Mülheim an Ruhr, Hartmut Mäurer sowie den Projektkoordinatoren des Kulturhauptstadtbüros im Ringlokschuppen, Marc Becker, Holger Bergmann und Peter Krause, den Mülheimer Beitrag vor.

 

Kulturhauptstadt-Projekt Still-Leben Ruhrschnellweg. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Projektleiter Hartmut Mäurer. 12.06.2009 Foto: Walter Schernstein

Das Foto zeigt Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld gemeinsam mit dem Mülheimer Projektleiter Hartmut Mäurer bei der Präsentation von "Still-Leben Ruhrschnellweg" an der Opernbauhütte des U-Bahnhofs Eichbaum (Foto: Walter Schernstein)


Für die Oberbürgermeisterin ist die A 40, der Ruhrschnellweg, ein verbindendes Element im Ruhrgebiet, "das es in vergleichbarer Intensität auf der ganzen Welt nicht wieder zu finden gibt. Ein Ort der gemeinsamen Begegnung und neben der Ruhr bildprägend für Mülheim. Aus diesem Grund waren wir von Anfang an von der Idee begeistert", so Dagmar Mühlenfeld.

Projektleiter Hartmut Mäurer teilt die Begeisterung des Stadtoberhauptes für das Projekt und die Idee. "Ab dem 18. Juli 2009 - und damit genau ein Jahr vor der Veranstaltung startet die RUHR.2010 GmbH mit der Vermietung der Tische". Er ist "stolz, dass die Mülheimer Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Verbände bereits vor diesem Termin Gelegenheit zur Tischreservierung erhielten".  Die RUHR.2010 GmbH habe der Stadt ein rund 1.000 Tische umfassendes Kontingent zugesprochen, das voraussichtlich im Bereich zwischen der Stadtgrenze MH/Essen (RRZ) und der A40-Ausfahrt MH-Heißen/Frohnhauser Weg gelegen sein werde.
"Die Mülheimer sind aufgerufen, sich an diesem Tag den Picknick-Korb zu greifen und mit dem Fahrrad zu kommen", so Mäurer weiter. Ansonsten fahren auch Zubringerbusse die Mülheimer zum Veranstaltungsort.
Insgesamt werden auf der Gesamtstrecke von 60 Kilometern rund 25 - 30 Tausend Tische auf der A 40 aufgestellt. Ein Riesen-Volkfest, das auch auf großes Interesse aus dem Ausland stößt.

"Hier zeigt sich am 18. Juli 2010 die kulturelle Vielfalt. Ein Mehrwert für die ganze Region!", freut sich schon heute Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld.

Sichern Sie sich Ihren Tisch!

Ein entsprechendes Bestellformular und weitere wichtige Informationen finden Sie im Kontext unterhalb des Beitrages. Darüber hinaus ist dort der erste Newsletter zum Projekt Still-Leben Ruhrschnellweg zu finden.

Für Rückfragen oder ergänzende Informationen stehen Ihnen die RUHR.2010 GmbH und das Mülheimer Kulturhauptstadtbüro im Ringlokschuppen, Am Schloß Broich 38, 45479 Mülheim an der Ruhr, selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung:

Tel.: 0208 / 99316-70
fax: 0208 /  99316-13
E-mail: kulturhauptstadtbuero@ringlokschuppen.de

 

Kontakt

Kontext


Stand: 24.07.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel