Archiv-Beitrag vom 10.05.2011Stützmauer an der ehemaligen Jugendherberge wird saniert!

Die Einsturzgefahr der Bruchsteinmauer an der Auffahrt zur ehemaligen Jugendherberge ist durch die Abstützung mit Stahlträgern weithin sichtbar.
Im Vorfeld der Sanierung und des folgenden Umbaus des Hauses soll nun zuerst die Zufahrt gesichert und wiederhergestellt werden. Diese Strecke wird dann in der nahen Zukunft auch mit schweren Baugeräten zu befahren sein müssen. Das bedingt eine verkehrssichere Wiederherstellung. Diese soll nun ab morgen, dem 11.5.2011 in Angriff genommen werden.

Jugendherberge Kahlenberg
 
Es sind vom neuen Eigentümer Bodengutachten in Auftrag gegeben worden anhand derer die Sanierung erfolgt. Es wird also der Bereich hinter der Bruchsteinwand abgegraben und entsprechend mit Magerbeton verfüllt. Danach wird das Provisorium entfernt und man wird außer einer leicht schiefen Wand keine Veränderungen mehr feststellen. Die alte Optik ist damit wieder hergestellt.
 
Die Arbeiten werden, unangenehme Überraschungen ausgeschlossen vorausgesetzt, etwa vier bis sechs Wochen in Anspruch nehmen.
 
Während dieser Bauzeit wird der Wanderweg nicht wie gewohnt zu benutzten sein. Die Verbindung zur Mendener Straße über die Rampe ist dann ausgeschlossen. Die Wanderer können aber weiterhin über die Terasse kommend, den Treppenaufgang hinauf, wieder auf den Wanderweg gelangen und dann die Treppen zur Flora runter benutzen und anders herum.
 
Der Bauherr wird an den Zugängen zum Wanderweg entsprechende Hinweise aufhängen und bittet hiermit um Verständnis.

 

Kontakt


Stand: 10.05.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel