Archiv-Beitrag vom 16.10.2013Styrumer Bildungspartner intensivieren ihre Zusammenarbeit

Zum 25. September 2013 hatte das Bildungsnetzwerk Styrum alle Styrumer Bildungsakteure zu einem Stadtteilworkshop in die Willy-Brandt-Schule geladen, um die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Erziehern, Lehrern, Eltern, Institutionen und Vereinen im Stadtteil weiter zu optimieren. Über 70 Teilnehmer hatten sich auf den multiprofessionellen Fachaustausch gefreut und waren der Einladung gefolgt.

Stadtteilworkshop Styrum am 25.9.2013 in der Aula der Willy-Brandt-Schule, Dezernent Herr Ulrich Ernst
Dezernent Ulrich Ernst, Stadtteilworkshop Styrum am 25. September 2013 in der Aula der Willy-Brandt-Schule. (Fotos: Walter Schernstein)

In der Eröffnung des Stadtteilworkshops dankte der Beigeordnete Ulrich Ernst den Styrumer Bildungsakteuren für ihr herausragendes Engagement und freute sich, die RWW, den Moscheeverein ATIB, den Mülheimer Sportservice sowie den Styrumer Turnverein als neue Bildungspartner im Bildungsnetzwerk begrüßen zu dürfen.

Volker Kersting, Leiter des Referates für Stadtforschung und Statistik, zeichnete anschließend in seinem Impulsreferat ein differenziertes Bild der Chancen und Herausforderungen des Stadtteiles Styrum.

Der Hauptteil der Veranstaltung widmete sich dann dem moderierten Fachaustausch in fünf thematisch fokussierten Arbeitsgruppen:

  • MuT – Mitmachen und Trauen, niederschwellige Frauenkurse (Hatice Genc, Halime Cakir-Nurdogan)
  • Auf dem Weg zur Stadtteilschule (Simone Dausel, Ingrid Lürig, Maria Reimann)
  • Unterstützende und aufsuchende Formen der Zusammenarbeit mit Eltern (Dr. Sonja Clausen)
  • Interkulturelle Aspekte der Zusammenarbeit mit Eltern (Gilberte Driesen, Martina Kleinewegen)
  • Väter aktivieren (Dr. Michael Maas)

Stadtteilworkshop Styrum am 25.9.2013 in der Aula der Willy-Brandt-Schule, AK Interkulturelle Aspekte der Zusammenarbeit mit Eltern

Der lebendige Austausch in den Gruppen stieß auf positive Resonanz und es wurden zahlreiche Ideen für weitere Kooperationsprojekte im Stadtteil geboren. Eine ausführlichere Dokumentation des Workshops wird in Kürze hier eingestellt.

Die Willy-Brandt-Schule versüßte den Teilnehmern den Nachmittag mit einer beeindruckenden Gesangsdarbietung dreier Schülerinnen und einem hervorragenden Catering.

Das Bildungsnetzwerk Styrum wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds zur Integration von Drittstaatsangehörigen.

Kontakt

Kontext


Stand: 06.02.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel