Archiv-Beitrag vom 17.09.2008Step by Step (XENOS)

U25 Sozialagentur Mülheim - Logo StartseiteDas U25-Haus der Sozialagentur Mülheim an der Ruhr hat sich im Jahr 2007 der wichtigen Aufgabe der präventiven Arbeit im Übergang Schule-Beruf angenommen. Seit 2009 ist das Bundesprogramm "XENOS – Integration und Vielfalt" in Mülheim an der Ruhr mit dem Projekt "Step by Step" an allen Gesamtschulen vertreten. Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund, deren Zugang zur Schule, zu Ausbildungs- und Arbeitsplätzen erschwert ist.

An den Schulstandorten erhalten die Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs eine individuelle und ganzheitliche Unterstützung beim Übergang von der Schule in das Berufsleben. Die ganzheitliche Betreuung der Jugendlichen umfasst sowohl die Bewerbungsphase, den Übergang in einen passgenauen Anschluss als auch die Begleitung in dieser wichtigen Anfangsphase. Im Projekt "Step by Step" geht es neben den unterstützenden Aspekten darum, Jugendliche zu mehr Selbstständigkeit und Eigeninitiative zu bringen, damit sie sich in der Arbeitswelt gut zurechtfinden. Dabei kann die Elternarbeit im laufenden Prozess eine wichtige Stellung einnehmen. 

U25  wir machen was! - Unterstütung bei allen Fragen zu Ausbildung und BerufsstartUm für die Schülerinnen und Schüler ein ideales Ergebnis erzielen zu können, agieren die Ausbildungscoaches mit dem gesamten Spektrum des berufsorientierten Netzwerkes. Hierbei stehen sie unter anderem im sehr engen Austausch mit den Berufsberaterinnen und Berufsberatern der Agentur für Arbeit. Auch die Mitwirkung an berufsorientierten Unterrichtseinheiten dient dem Aufbau und der Pflege von Wissen, Erfahrungen und Kontakten zu Schülerinnen und Schüler sowie zu Lehrkräften.

Der Aufgabenbereich wie auch die Ziele des Programms und der Mitarbeiterinnen vor Ort in der Übersicht

Unser Aufgabenspektrum:

  • Durchgehende Betreuung der Schülerinnen und Schüler in der 9. und 10. Klasse
  • Berufswegebegleitung in gewohnter (Lern-)Umgebung als fester Bestandteil des Schulalltags vor Ort
  • Stärken- und Schwächen-Analyse: Was können die Schülerinnen und Schüler besonders gut? Wo liegen Interessen und Talente? Wo bestehen noch Schwierigkeiten? Wie können wir sie gemeinsam beheben?
  • Unterstützung und Begleitung während des gesamten Bewerbungsprozesses
  • Lotsenfunktion im Übergang von der Schule in das Berufsleben
  • Betreuung der Schülerinnen und Schüler beim Berufsstart
  • Fortlaufender Austausch sowohl mit Eltern und (Klassen-) Lehrerinnen und Lehrern
  • Netzwerkarbeit mit weiteren Stellen des Unterstützungssystems (z. B. Berufsberatung der Agentur für Arbeit) zur optimalen Ausschöpfung der Möglichkeiten in jedem einzelnen Fall

Unsere Ziele:

  • Schaffung von Chancengleichheit
  • Förderung der Eigenständigkeit und des Selbstbewusstseins der Jugendlichen
  • Passgenaue berufliche und soziale Integration für jeden Einzelnen
  • Reduzierung von Warteschleifen und Abbrüchen

Das Projekt "Step by Step" der Stadt Mülheim an der Ruhr wird im Rahmen des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

Kontakt


Stand: 02.09.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel