Archiv-Beitrag vom 03.12.2010Thermografie-Aktion 2010/11: Einblicke in den Wärme-Haushalt

Die Stadt Mülheim an der Ruhr und Mülheimer Initiative für Klimaschutz starten eine gemeinsame Thermografie-Aktion.

Kaum beginnt die neue Heizperiode, schon steigen die Energiepreise.
„Das Phänomen wird uns in den nächsten Jahren begleiten“, so Dr. Jürgen Zentgraf, Leiter des Umweltamtes. „Wer sich also ein wenig unabhängiger machen will, tut gut daran, die energetische Qualität seines Hauses zu überprüfen.“

Wärmebilder zeigen Schwachstellen in der Gebäudehülle

Beispiel für die Anwendung der Thermografie zur Darstellung von Oberflächentemperaturen der GebäudehülleDie sogenannte Thermografie ist ein Verfahren, das Infrarot-Strahlung in ein sichtbares Bild umwandelt und so zeigt, wo kostbare Wärme entweicht. Erst wenn die Temperaturen sinken und kontinuierlich geheizt wird, ist der Einsatz der Thermografiekamera sinnvoll. Für die Aufnahme sollte die Außentemperatur  etwa 15 °C unter der Innentemperatur liegen. Dann zeigen die Aufnahmen ein differenziertes Bild von Dach und Fassade, auf dem einzelne Wärmeleckagen genau zu identifizieren sind.  

Unter energetischen Gesichtspunkten sind es gerade die Ein- und Mehrfamilienhäuser, die in den  50er bis Ende der 80er Jahre gebaut wurden, die - ohne zwischenzeitliche Nachbesserung -  erhebliche Energieverluste zeigen. Jüngere Baualtersklassen sind zwar von der Dämmung her besser, haben  aber oft große Fensterflächen, die enorme Wärmeverluste verursachen können. Heutige Standardfenster haben bereits eine dreifach bessere Isolierungswirkung. „Grund genug, einmal genauer hinzuschauen“, meint Dr. Jürgen Zentgraf. „Deshalb bieten wir  auch in diesem Jahr, diesmal in Kooperation  mit  der Mülheimer Initiative für Klimaschutz, eine Thermografie-Aktion an.

Anmeldungen sind ab sofort möglich

Von Anfang Dezember bis Ende Februar können sich interessierte Eigenheimbesitzer auf der Internetseite der Klimazone Mülheim an der Ruhr online oder telefonisch unter 0208- 2998590 zur Thermografie ihres Hauses anmelden. 

Die Preise sind nach Haustyp gestaffelt: So kostet eine Außenthermografie beim Ein- bis Zwei-Familienhaus 30,- EURO pro Fassade, beim 3-6 Familienhaus 50,- EURO pro Fassade. Die Anfahrt pro Objekt wird mit 75,- EURO berechnet. Erstmals wir auch eine Innenthermografie angeboten, die darüber Auskunft geben kann, wie stark die Wandoberflächentemperatur absinkt und welche Auswirkungen dies auf die Behaglichkeit im Raum hat.

Der detaillierte Bericht zur Thermografie wird dem Auftraggeber zugesandt. Über Art und Umfang der enthaltenen Informationen informiert ein Musterbericht auf der Internetseite.

Thermografie plus Energieberatung

Thermografie - Wärmebildaufnahme eines Gebäudes-1Wärmeverluste durch schlecht gedämmte Wände oder gering isolierte Dächer, alte Fenster, undichte Leibungen oder Rollladenkästen sind häufige Ursachen für hohe Heizkosten.
Martina Zbick Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW weiß, wovon Sie spricht: „Die Nachfrage nach Beratungsleistungen zu Einsparmöglichkeiten ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen.“ Die Verbraucherzentrale NRW unterstützt die Thermografie-Aktion und  empfiehlt zusätzlich, sich den Bericht im Rahmen einer Energieberatung  erläutern zu lassen. Termine für die „Energieberatung bei Ihnen zu Hause“ können über das Termintelefon der Verbraucherzentrale unter 0180 111 5 999 direkt vereinbart werden. Die Kosten für diese Beratung betragen 60,- EURO. 

Für alle die, die einen größeren Sanierungsumfang erwarten und konkrete Maßnahmen gerechnet haben wollen, wird darauf hingewiesen, dass sich in diesen Fällen eine BAFA-Vor-Ort-Beratung lohnen kann. Im Rahmen dieses Förderprogramms kann die einzelne Thermografieaufnahme mit 25,- EURO (max. 100,- EURO pro Objekt) bezuschusst werden.

Einen umfassenden Überblick über alle Beratungsangebote unabhängiger Institutionen finden Sie auf der Homepage der Mülheimer Initiative  für Klimaschutz. Wer sich persönlich informieren möchte, ist herzlich eingeladen, an der kostenlosen Informationsveranstaltung am Mittwoch, 8. Dezember um 19.00 Uhr in der Geschäftsstelle der Klimainitiative, Friedrich-Ebert-Straße 48 teilzunehmen. Anmeldung unter 0208-2998590 oder per Mail an info@klimaschutz-mh.de.

 

Kontakt


Stand: 06.12.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel