Tierpfleger / Tierpflegerin für die Fachrichtung Tierheim- und Pensionstierpflege

Bewerbungsfrist endet am 16. Februar 2018!

V 305/10 MH, Kangal Effe, Rüde, kastriert, geboren 2005 - TierheimTierpfleger und Tierpflegerinnen der Fachrichtung Tierheim und Pensionstierpflege versorgen, pflegen und kümmern sich intensiv um Haustiere, die im Tierheim untergebracht sind. Tiere, die ausgesetzt wurden, die wegen Misshandlungen oder schlechter Haltung ins Tierheim kommen, sind häufig traumatisiert. Um Verhaltensstörungen entgegenzuwirken, beobachten Tierpfleger und Tierpflegerinnen das Verhalten der Tiere besonders aufmerksam und bringen viel Geduld im Umgang mit ihnen auf. Sie versorgen die Tiere mit Futter und richten artgerechte Tierunterkünfte ein, die sie auch reinigen und instand halten.

Daneben beraten Tierpfleger und Tierpflegerinnen Tierbesitzer und Tierbesitzerinnen, die ihre Haustiere zum Beispiel in einer Tierpension unterbringen möchten. Sie kümmern sich um neue Eigentümer und Eigentümerinnen für herrenlose Heimtiere. Dazu schließen sie Aufnahme- und Abgabeverträge ab. Darüber hinaus fallen weitere verwaltende Aufgaben an - von der Anschaffung von Futtermitteln und Gerätschaften über die Kostenplanung bis zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs.

Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen

  • Tiere pflegen und versorgen, dazu zählt zum Beispiel:
    • Gehege, Käfige und ähnliche Tierunterkünfte reinigen, desinfizieren, einrichten und instand halten,
    • Tiere beobachten und kontrollieren (Verhalten, Gesundheit, Angriffslust),
    • neu eingetroffene Tiere in Unterkünfte eingewöhnen,
    • Krankheiten erkennen beziehungsweise Krankheiten vorbeugen, kranke und pflegebedürftige Tiere betreuen, bei tierärztlichen Eingriffen assistieren,
    • Tiertransporte vorbereiten und durchführen,
    • Hunde erziehen und ausbilden.
  • Kunden und Kundinnen, die ihr Haustier beispielsweise in der Tierpension unterbringen oder die sich ein Tier aus dem Tierheim anschaffen wollen, betreuen, informieren und beraten sowie entsprechende Verträge abschließen.
  • Bei der Verwaltung des Betriebes mitwirken.
  • Bei Aktionen zur Öffentlichkeitsarbeit mitwirken:
    • auf der Homepage über Herkunft und Verhalten der Tiere informieren,
    • Werbeplakate gestalten,
    • Aktionswochen und Informationsveranstaltungen planen und mitgestalten.

Anforderungsprofil

  • Interesse an Tieren
  • Gute körperliche Konstitution
  • Teamfähigkeit
  • Psychische und physische Belastbarkeit
  • Neigung zu praktisch-zupackender Tätigkeit
  • Interesse an biologischen Vorgängen und Tiermedizin
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Serviceorientierung

Zusätzliche Informationen

  • Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.
  • Der Einsatzort ist das städtische Tierheim der Stadt Mülheim an der Ruhr.
  • Die zuständige Berufsschule ist die Elly-Heuss-Knapp-Schule in Düsseldorf.

Erforderliche Schulbildung

Nach dem Berufsbildungsgesetz ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben.
Wir erwarten mindestens einen guten Hauptschulabschluss.

Wichtige Schulfächer

  • Biologie (insbesondere Tierverhaltenskunde oder tierischer Stoffwechsel)
  • Mathematik (insbesondere Grundrechenarten und Prozentrechnung)

Monatliche Ausbildungsvergütung

1Bewirb dich jetzt bei deiner Stadt. Städtekooperation Interkommunal - Städtekooperation Interkommunal. Ausbildungsjahr: 918,26 Euro
2. Ausbildungsjahr: 968,20 Euro
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 Euro 

Änderungen im Rahmen von Tarifvertragsverhandlungen sind vorbehalten.

Sie können sich ab sofort bewerben!

Kontakt


Stand: 25.01.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel