Archiv-Beitrag vom 10.07.2013Vater-Kind-Fußballturnier in zweiter Auflage

Einen spannenden Tag erlebten 28 Väter gemeinsam mit ihren Kindern am Sonntag, 7. Juli 2013 im Ruhrstadion. Im Rahmen des zweiten Mülheimer Vater-Kind-Fußballturnieres spielten acht Mannschaften bei sonnigstem Wetter um den großen Sieg.

Jede Mannschaft bestand aus drei bis vier Vätern und ihren Kindern. Wichtige Regeln des Turniers: Gültig sind nur Tore, die von Kindern geschossen werden. Väter stehen im Tor. Kein Spiel dauert länger als zwölf Minuten. So kamen auch die Kinder zu ihrem Recht und alle spielten begeistert mit.

Vater-Kind-Fußballturnier im Ruhrstadion 2013, Foto der Sieger, Kinder

Ulrich Ernst ließ es sich als Schirmherr der Veranstaltung und als Dezernent für Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur nicht nehmen, der Veranstaltung einen Besuch abzustatten und freute sich über die rege Teilnahme: „Die Zahl der Teilnehmer ist noch größer geworden als im letzten Jahr. Das ist ein gutes Zeichen.“

Vater-Kind-Fußballturnier im Ruhrstadion 2013, Gruppenbild mit Beigeordnetem Ulrich Ernst

Das aus Mitteln des Europäischen Fonds für die Integration von Drittstaatsangehörigen (EIF) finanzierte Turnier war zum zweiten Mal vom Bildungsnetzwerk Styrum in bewährter Kooperation mit dem Mülheimer Sportservice, dem Kommunalen Integrationszentrum, dem Mülheimer Interkulturellen Elternverein, dem N.I.L. Bildungsforum, dem FC Vatangücü sowie den Moscheevereinen ATIB, DITIB, IGMG sowie dem Marrokanischen Kultur- und Sportverein veranstaltet worden.

Das Turnier war Teil eines Aktionsprogrammes, in dem Väter in ihrer Elternrolle bestärkt werden und die Beziehung zwischen ihnen und ihren Kindern gefestigt werden soll. Eine dritte Auflage des Turniers ist bereits in Planung.

Kontakt


Stand: 12.07.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel