Vöar langer Tied

 

Vöar langer Tied

Vor langer Zeit

   

Wat woar`sche dat vöar langer Tiet,

Was war das doch vor langer Zeit,

ssu ees me niergeschreewe,

-wie zu Papier gegeben,

ees Mölm noch lang ke-in Chroatstadt woar,

als Mülheim noch nicht Großstadt war-

doch en chemäcklich Leewe.

für ein gemütlich Leben.

Dän Haunels- un dän Haundwerkersstaund,

Die Handwerker und Handelsleut",

die woaren hie der He-im

die waren hier zu Haus

und ouk die Aakes1 op der Ruhr,

und mit den Aakes auf der Ruhr,

die kaunt wahl jedere-in.

da kannte man sich aus.

Am aule Mark2, dä Kirkehögel3,

Am alten Markt, der Kirchenhügel,

un aal die Hüskes üm däm Booge4,

die Fachwerkhäuschen all am Bogen,

die "Höll"5, di noh der Beek6 hinführt,

die "Hölle", die zur Beek hinging,

me me-int vandaag et wöar chelooge.

das gab es wirklich, ungelogen.

Wo ssind die Hüskes kroump un sche-if,

Wo sind die Häuschen, krumm und schief,

wo ssit me noch o`m Dörpel7

wo sitzt man noch "o`m Dörpel"

und schellden, ees dat usus woar,

und schält, wie das so Usus war,

im Sunneschien de Ärpel?

im Sonnenschein "de Ärpel"?

Manch Flärrke8 woad do dück chehaule, -

so manches Schwätzchen wurd" gehalten,

en Schoppe Schnaps woar chau bene-in, -

ein Schoppen Schnaps war schnell dabei,

manch Litsche woad dobe-i chessunge,

manch Liedchen sangen da die Alten,

van ault un jung un chroat un kle-in.

wie auch die Jungen, groß und klein.

Vam Brooke9 bös no"m Froschendiek10,

Vom "Brooke" bis zum "Froschendiek",

do loag die Beek noch ope.

da floß die "Beek" noch offen.

Manch e-inen, dän ees schwoor chelatt,

da kroch so mancher naß heraus,

koam naat dorut chekroope.

der sich zu schwer besoffen.

Die Chefohr öss längs vorbe-i,

Die Gefahr ist längst vorbei,

die Beek heet me verschloote.

der Bach ist zugedeckt.

Et fällt nou nümmes meahr dorin,

Es fällt nun keiner mehr herein,

denn dröwer che-it en Stroote.

weil eine Straße ihn versteckt.

Romantik heet me aafcheschaaf,

Romantik hat man abgeschafft,

dä Fortschritt koam cheloupe,

der Fortschritt kam gelaufen,

doföar fährt de-i, dou kass opaan,

dafür fährt dich mit Sicherheit

en Auto öwer`n Houpe.

ein Auto über"n Haufen.

Manch Stückske mög ick noch vertelle,

Manch Stückchen kann ich noch erzählen,

van Noatwääg11, Dill12 un Ble-ike13,

von Notweg, "Dill" und Ble-ike,

vam Schlachhus14 un der Timmerhell15

vom Schlachthaus und der "Timmerhell"

un der Fabrik "van E-icke"

und der Fabrik "van E-icke",

Van Cherwer16 un van Aakesknäächte17,

von Gerbern und von Aakesknechten,

vam Kohlberg18 un uss Hötte19

vom "Kohlberg" und der "Hötte",

un we-it der Döüwel wat ne aal,

und weiß der Teufel alles noch,

ssuchar van Hermann Witte20.

sogar von Hermann Witte.

Dat öss ssu lang noch charne heer,

Das ist noch gar nicht lange her,

merr will ick hie verhaule

doch will ich hier einhalten,

un we-it van ink dat ke-ine meahr,

und weiß das von Euch keiner mehr,

dann froog meer ees en Aule.

dann fragt mal einen Alten!

 

gereimte Übertragung: Franz Firla

1 Segellastkahn,
2 Alter Markt
3 Kirchenhügel
4 Bogenstraße
5 die Hölle, Treppe an der P.K.
6 Bachstraße
7 Treppenstein vor der Haustür
8 Schwätzchen
9 Rumbachtal
10 Froschenteich, heute: F.E.Straße
11 Nothweg, existiert nicht mehr
12 Delle
13 Bleichstraße
14 Schlachthaus
15 Timmerhell, Werft
16 Gerber
17 Schiffersknechte
18?
19 Hütte
20 Mülheimer Original

Kontakt


Stand: 23.03.2007

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel
Welcome Card
Hotelbuchung
Prospekte anfordern
Online-Tickets Stadttouren
Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Bitte wenden Sie sich an die Mülheimer Touristinfo: Kontaktdaten
Mülheim Film
Terminkalender für Mülheim
Pressebilder