Archiv-Beitrag vom 03.12.2014Vom Schulhof in die Soccerhalle

„Sport vor Ort“ bietet Fußball im Winter in der Soccerhalle an

Die städtische Gemeinschaftsgrundschule Astrid Lindgren nimmt seit über einem Jahr am Programm „Sport vor Ort“ mit Tanz- und Fußballangeboten teil. „Die Kinder sind begeistert bei der Sache. Für die Möglichkeit, „Sport vor Ort“ bei uns – auch ohne Halle – stattfinden zu lassen, sind wir sehr dankbar und freuen uns über die Unterstützung“, berichtet die Schulleiterin Kathrin Grollmann.

Eppinghofen. Projekt

Fotos: Walter Schernstein

Aufgrund von Baumaßnahmen ist zwar keine Sporthalle vorhanden, dies schreckt die Organisatoren jedoch nicht ab: denn für die kalten Wintermonate konnte mit der Soccerhalle an der Schmitzbauerstraße ein starker Kooperationspartner gewonnen werden. „Wir freuen uns natürlich wenn Kinder unsere Halle nutzen und wenn das im Rahmen eines tollen Angebots passiert, ist das doppelt gut“, so Holger Denkhaus, Geschäftsführer der Soccerhalle.

Das Mülheimer Programm „Sport vor Ort“, welches 2012 in Eppinghofen an den Start ging, findet mittlerweile an vier Grundschulen statt. Es werden Sportarten wie Tanzen, Judo, Fußball oder auch Abenteuersport angeboten und von etwa 150 Kindern pro Woche genutzt. Ab Februar 2015 werden zudem das Jugendzentrum Nordstraße, die weiterführende Schule am Hexbachtal und weitere Grundschulen im Programm teilnehmen.

Eppinghofen. Projekt

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Grundschulkinder und findet zusätzlich zum Schulalltag statt. „Es ist wirklich toll wie sich das Programm vom kleinen Pilotprojekt in Eppinghofen zum Programm für ganz Mülheim weiterentwickelt hat“, sagt Alexandra Grüter, Stadtteilmanagerin in Eppinghofen, die das Programm von Anfang an betreut hat.

Die Ausweitung von „Sport vor Ort“ auf ganz Mülheim wird nun durch Nicole Nussbicker vom Mülheimer Sportbund koordiniert. Es ist geplant das Programm neben Grundschulen auch an Kindertagesstätten anzubieten. „Ich besuche zurzeit Schulen, Kitas und Sportvereine, um das Programm vorzustellen und die Resonanz ist bisher super“ freut sich Nicole Nussbicker, „Wir freuen uns über weitere Mitmacher!“.

Wenn Sie auch im Programm aktiv werden möchten oder Fragen zu „Sport vor Ort“ haben, dann stehen Ihnen Nicole Nussbicker, Telefon 0208/30 850 44 und Alexandra Grüter, Telefon 0208 / 455-5192 gerne zur Verfügung.

Kontakt


Stand: 03.12.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel