Vom Wissen zum Handeln: Viertes Interkommunales Forum Integration bei BP Europa SE

Logo Städtekooperation Integration.Interkommunal

Mehr als 80 VertreterInnen von Unternehmen, Verbänden, Universitäten, Stiftungen, Vereinen und Kommunen trafen sich am Dienstag, 6. März 2012 zum vierten Interkommunalen Forum Integration bei BP Europa SE in Bochum, um junge Talente aus der Region zu fördern und gemeinsam an einer Willkommenskultur für die Region zu arbeiten.

Verwaltungsvorstand der Stadt Mülheim an der Ruhr. Ulrich Ernst, Dezernent für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Sport    04.09.2008 Foto: Walter Schernstein Der Sprecher der Städtekooperation Integration.Interkommunal Ulrich Ernst, Dezernent für Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur der Stadt Mülheim an der Ruhr, betont den besonderen Charakter des Forums: "Wir wollen unser vorhandenes Wissen nutzen, um zum gemeinsam Handeln zu kommen. Dazu schaffen wir die Möglichkeit zum Austausch der Beteiligten. Es ist wichtig die Akteure immer wieder miteinander ins Gespräch zu bringen.
Dadurch und wenn jeder bereit ist Verantwortung zu übernehmen, wird gemeinsames Handeln entstehen."

Das Treffen organisierte die Städtekooperation Integration.Interkommunal, der die Städte Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Herne und seit 2015 auch Bottrop angehören.

Die Begrüßung in Namen der Städtekooperation erfolgte durch den Personalleiter der BP Europa SE, Stephan Hebecker, und die Bochumer Bürgermeisterin Erika Stahl.

4. Interkommunales Forum Bochum 6.3.2012

In Eingangsstatements eröffneten die Geschäftsführerin der Charta der Vielfalt, Alexa Gräfin von Hardenberg, und der ehemalige Direktor des Institutes Arbeit und Technik (IAT) in Gelsenkirchen, Prof. Dr. Franz Lehner, dem Forum neue Perspektiven des Umgangs mit Vielfalt in der Metropole Ruhr im Zeichen von Zuwanderung und demografischem Wandel.

4. Interkommunales   Forum Integration Bochum 6.3.2012

Verschiedene Projekte zur Willkommenskultur und Vielfaltsförderung in der Metropole Ruhr wurden im Dialog-Forum vorgestellt. Dazu gehörten unter anderem „www.welcome.ruhr.com“, eine Internetplattform für die Metropole Ruhr und der „Ausbildungsexpress Ruhr“, der in den beteiligten Städten Station machen und Unternehmen und potenzielle Auszubildende zusammenbringen soll.

Kontakt


Stand: 03.04.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel