Archiv-Beitrag vom 21.09.2012Von der Lederfabrik Hammann zum Senioren-Park

In der Lederfabrik Hammann an der Hansastraße wurde fast 130 Jahre lang hochwertiges Leder herstellt. Seit 2008 ist Schluss, doch das Gebäude erlebt gerade seinen zweiten Frühling: In der denkmalgeschützten Immobilie entsteht ein Senioren-Park. Am heutigen Freitag lud der Betreiber – die carpe diem Gesellschaft für den Betrieb von Sozialeinrichtungen mbH aus Wermelskirchen – in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld zur Grundsteinlegung.

Ansicht der Lederfabrik Hammann aus der Vogelperspektive (1954)In dem Senioren-Park sollen 33 Betreute Wohnungen für Ein- bis Zwei-Personen-Haushalte, 80 Pflegeappartements für die vollstationäre Pflege (inklusive Kurzzeitpflege) und 25 Plätze für die Tagespflege sowie einem ambulanten Pflegedienst geschaffen werden. Doch zu dem Senioren-Park gehört neben dem  Pflegebereich, Betreuten Wohnungen und der Tagespflege noch deutlich mehr: Angeboten werden das Café-Restaurant „Vier Jahreszeiten“, ein Friseur, eine eigene Wäscherei sowie Gymnastik- und Therapieräume. In einem Anbau soll darüber hinaus auf rund 1.000 m2 eine Kindertagesstätte mit rund 100 Plätzen unterkommen.

Die Investitionssumme beläuft sich auf 15 Millionen Euro. Die Eröffnung ist für Mitte des kommenden Jahres geplant. Jan Christian Schreiter, Geschäftsführender Gesellschafter und Martin Niggehoff, Geschäftsführer bei carpe diem, sagten: „Die Nachfrage ist schon zu diesem frühen Zeitpunkt sehr hoch. Viele Bürgerinnen und Bürger können sich mit dem Standort identifizieren. Es hat schon einen besonderen Reiz, in der Immobilie zu wohnen, die man aus Kindheitstagen noch als Lederfabrik in Erinnerung hat.“ Und die Geschichte der Immobilie soll auch lebendig bleiben: Kleine Ausstellungen im Senioren-Park sollen an die ehemalige Nutzung erinnern.

Intergenerativer Ansatz im Stadtteil ist zukunftsweisend

„Der Senioren-Park ergänzt das Angebot für betagte Menschen in Mülheim, vor allem im Stadtteil Speldorf“, sagte Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. „Dies ist in der Stadt mit der zweitältesten Bevölkerung in Deutschland besonders wichtig. Die Kombination Senioren-Park mit Kindertagesstätte ist – noch – etwas Besonderes. Viele Projekte in unserer Stadt zeigen aber, dass der intergenerative Ansatz im Stadtteil ein zukunftsweisender ist.“

Investor und Projektentwickler ist die Kreativ Bauen und Wohnen GmbH. Deren Geschäftsführer Daniel Salomon und Matthias Korte haben von Beginn an das Potenzial der ehemaligen Lederfabrik erkannt. Bei dem Umbau hat das Duo eng mit den Architekten Beate Danielzik und Thomas Hampf aus Lüdenscheid (dh-Baubetreuungs- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH) zusammengearbeitet.
Das Gebäude, das Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurde, soll größtmöglich erhalten bleiben: „Die Zusammenarbeit mit der Denkmalbehörde verlief ausgezeichnet“, sagt Daniel Salomon. So ist es gelungen, den Charme des alten Gebäudes zu erhalten – unter anderem die alte Gerbgrube oder das historische Heizhaus, das zu dem Café-Restaurant umgebaut werden soll: „Das hat einen ganz besonderen Charme“, findet Matthias Korte.

Jürgen Schnitzmeier, Geschäftsführer der Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung, bezeichnete das Projekt als ein gelungenes Beispiel für den fortwährenden Strukturwandel des Wirtschaftsstandorts Mülheim an der Ruhr und als einen wichtigen sozial- und arbeitsmarktpolitischen Impuls für die Stadtteile Broich und Speldorf.
Der Betreiber carpe diem plant rund 80 Vollzeit-Arbeitsplätze zu schaffen – von Ergothera-peuten über Köche bis hin zu Pflegefachkräften. Darüber hinaus bildet carpe diem aus (Pflege, Hauswirtschaft, Koch). Externe Dienstleister werden in Mülheim nicht benötigt: Auch die Wäscherei, der Friseur und die Küche werden aus einer Hand von carpe diem angeboten und betrieben.

Interessenten erhalten weitere Informationen bei carpe diem unter der Telefonnummer 021 96/721440 oder per E-Mail: muelheim@senioren-park.de.

Internet: www.senioren-park.de


Kontakt


Stand: 21.09.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel