Tolle Vorbilder

Am Bundesweiten Vorlesetag (Freitag, 20. November 2015) fand eine Veranstaltung für Kinder in der Polizeizentrale in Mülheim an der Ruhr statt. Die Vorleseveranstaltung war die erste im Rahmen des Vorleseprojekts "Wenn ich einmal groß bin" des Bildungsnetzwerkes Eppinghofen.

Gemeinsames Foto nach der Vorleseveranstaltung: Vorlesen für Kinder in der Mülheimer Polizeizentrale

15 Schülerinnen und Schüler aus den drei Grundschulen in Eppinghofen nahmen an der Veranstaltung teil. Ralf Lange, Polizeihauptkommissar der Polizeiinspektion Mülheim an der Ruhr, traf die Gruppe am Eingang der Polizeizentrale in der Von-Bock-Straße 50 und führte sie zum Veranstaltungsraum. Dabei erklärte er die Polizeizentrale und die Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Vorleseveranstaltung in der Polizeizentrale mit dem Polizzeihauptkommissar Ralf Lange Polizeihauptkommissar Lange stellte die Voraussetzungen für junge Menschen für eine Ausbildung bei der Polizei vor. Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist ein Abitur-Abschluss. Um diesen zu erlangen, müssen die jungen Bewerberinnen und Bewerber gut in der Schule sein, wofür gute Lese- und Sprachkompetenzen die Grundvoraussetzungen sind.

Danach stellte Ralf Lange den Vorleser, Polizist Naoufel Bouazza, der seit mehreren Jahren bei der Polizei in Mülheim arbeitet, vor. Naoufel Bouazza spricht Deutsch und Arabisch, die Sprache seiner Eltern, die aus Marokko nach Deutschland kamen. Die Teilnehmenden stellten fest, dass fast alle im Raum aus unterschiedlichen Ländern kommen und verschiedene Sprachen sprechen.

Polizist Bouazza las den Kindern die Geschichte von Pinocchio vor. Anschließend haben die Kinder erzählt, was Pinocchio in dieser Geschichte falsch gemacht hat und haben Fragen an den Vorleser gestellt.

Die Veranstaltung endete mit einer Führung durch die Polizeizentrale und mit dem Anschauen eines Polizeiautos.

Vorleserveranstaltung in der Polizeizentrale mit dem Polizisten Naoufel Bouazza

Vorleseveranstaltung in der Polizeizentrale mit anschließender Führung mit dem Polizisten Naoufel Bouazza.

Zum Schluss erhielten die Kinder mehrsprachige Bücher als Geschenk für ihre Schulen und deren Bibliotheken im Namen der RWE Deutschland AG, die das Projekt unterstützt. Nachhaltig beeindruckt, zufrieden und mit einem tollen Erlebnis im Gepäck gingen die Kinder anschließend zurück in die Schule.

Im Rahmen des Vorleseprojekts "Wenn ich einmal groß bin" finden acht Vorleseveranstaltungen mit Kindern der 3. und 4. Klassen aus den drei Grundschulen in Eppinghofen statt. Das Projekt verfolgt das Ziel, den Spaß am Lesen bei den Kindern zu wecken, aber auch eine vorberufliche Orientierung durch die Vorbildfunktion der Vorlesenden zu geben. Die Rollenvorbilder der Vorlesenden mit und ohne Migrationshintergrund verbessern die Vermittlung von offiziellen, aber auch unbewussten Vorstellungen und Werten.

Logo RWE als Partner für die Seepferdchen-SchuleDas Projekt wird von der RWE Deutschland AG unterstützt. 

Kontakt


Stand: 18.02.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel