Wahl des (Ober-)Bürgermeisters

Direktwahl der kommunalen Hauptverwaltungsbeamten und Hauptverwaltungsbeamtinnen

Die Direktwahlen der (Ober-)Bürgermeisterinnen und (Ober-)Bürgermeister, in den nordrhein-westfälischen Städten, Gemeinden und Kreisen, finden seit 1999 statt.

Für die Direktwahl gelten weitgehend die Bestimmungen über die Wahl der Vertretungen. Die (Ober-)BürgermeisterInnen werden von den Bürgern und Bürgerinnen in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl auf die Dauer von fünf Jahren nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt.

Gewählt ist die Kandidatin oder der Kandidat, die oder der mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Wird diese Mehrheit nicht erreicht, ist am zweiten Sonntag nach der Wahl, eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerbenden mit der höchsten Stimmenzahl durchzuführen. Das Gesetz zur Wiedereinführung der Stichwahl vom 3. Mai 2011 regelt die Details.

Die nächste Wahl des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin findet zusammen mit den Kommunalwahlen im Jahr 2020 statt.

Die Ergebnisse der vorangegangenen Oberbürgermeisterwahlen können Sie dem unten aufgeführten Beitrag entnehmen.

Kontakt


Stand: 19.07.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel