Wanderausstellung "Lebendige Gewässer in NRW"

Vom 15. Mai 2017 bis zum 12. Juni 2017 in Mülheim an der Ruhr

Das Amt für Umweltschutz holt in Zusammenarbeit mit der Natur- und Umweltschutz- Akademie NRW (NUA) die Wanderausstellung „Lebendige Gewässer in NRW“ nach Mülheim.

Die Wanderausstellung vermittelt eine Menge an Informationen über das Leben am Wasser und ist vom 15. Mai 2017 bis zum 12. Juni 2017 in der Wandelhalle des Rathauses für die Öffentlichkeit zu sehen. Eröffnet wurde die Ausstellung am Dienstag, 16. Mai 2017 durch die erste Bürgermeisterin Margarete Wietelmann. Viele Schülerinnen und Schüler aus den Mülheimer Schulen waren dabei.

Wanderausstellung Lebendige Gewässer in NRW - Eröffnung durch Bürgermeisterin Margarete Wietelmann am 16. Mai 2017 im Rathaus Wanderausstellung Lebendige Gewässer in NRW - Eröffnung durch Bürgermeisterin Margarete Wietelmann am 16. Mai 2017 im Rathaus

Das Thema „Lebendige Gewässer“ wird in Mülheim seit Jahren intensiv unter dem Titel „Wasserrahmenrichtlinie“ bearbeitet. Die Ausstellung soll auch einen Beitrag leisten, die praktische Gewässerschutzarbeit vor Ort zu unterstützen. Auch aus diesem Grund stellt das Amt für Umweltschutz alle lokalen Maßnahmen vor, die im Bereich der Wasserrahmenrichtlinie aktuell durchgeführt werden.

Die Ausstellung der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) und des
NRW-Umweltministeriums wendet sich mit eindrucksvollen Bildern, Modellen, Filmen und interaktiven Lernstationen an ein breites Zielpublikum. Sowohl Erwachsene als auch Kinder werden auf geeignete Weise angesprochen. Die Ausstellung macht auf die Bedeutung eines nachhaltigen Gewässerschutzes aufmerksam. Sie will dabei Informationen vermitteln, Emotionen wecken, das Bewusstsein stärken und die Handlungsbereitschaft für mehr lebendige Gewässer fördern.

Wanderausstellung Lebendige Gewässer in NRW - großes Interesse bei vielen Schülern Wanderausstellung Lebendige Gewässer in NRW im Rathaus - viele Schüler waren bei der Eröffnung am 16. Mai 2017 dabei

Land der Bäche und Flüsse

Nordrhein-Westfalen als Land der Bäche und Flüsse ist das Thema der Wanderausstellung.
Über 50.000 Kilometer Bäche und Flüsse durchfließen Nordrhein-Westfalen. Die
Wanderausstellung zeigt, wie Gewässer durch industrielle Nutzung im Laufe der Jahrzehnte
massiv verändert wurden und mit welchen Mitteln diese nun wieder in natürliche
Lebensräume für Tiere und Pflanzen im und am Wasser zurückversetzt werden.

Im Hauptteil der Ausstellung geht es um die einzigartige Vielfalt unserer Bäche und Flüsse, ihre Bedeutung und die Folgen von Eingriffen. Anhand ausgewählter Tiere wie dem Biber, dem Eisvogel, dem Lachs und der Köcherfliege wird veranschaulicht, was ökologisch intakte Fließgewässer kennzeichnet. Es wird gezeigt, wie sich Eingriffe auswirken, warum
Gewässerschutz wichtig ist und was für eine ökologische Verbesserung getan werden muss.

Wanderausstellung Lebendige Gewässer in NRW im Rathaus Die Wanderausstellung Lebendige Gewässer in NRW vermittelt eine Menge an Informationen über das Leben am Wasser.

Im Ergänzungsteil werden aus allen Regionen des Landes NRW konkrete Maßnahmen an beispielhaften Bächen und Flüssen wie der Lippe, der Ems, der Rur, der Emscher und weiteren kleineren Gewässern vorgestellt.

Den Flyer zur Wanderausstellung "Lebendige Gewässer in NRW" haben wir als pdf-Datei zum Herunterladen beigefügt.

Kontakt

Kontext


Stand: 18.05.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel