Archiv-Beitrag vom 14.09.2009"Was geht hier ab?"

Überraschendes Tanz-Event im MedienHaus begeistert Besucher

Ein ganz normaler Samstagvormittag im neuen MedienHaus. Besucher kommen und gehen, stöbern in den Regalen nach Büchern, leihen sich etwas aus. Plötzlich Musik! Die Leute schauen etwas irritiert aus ihrer Versunkenheit hoch und sehen, wie einige Mädchen und Frauen nach und nach anfangen, sich zur Musik zu bewegen …

Video zum T-Mobile Dance in der Liverpool StationWas geschieht hier? Wo kommt die laute Musik her? Warum tanzen die Leute spontan und trotzdem aufeinander abgestimmt? „Nach dem Vorbild der von T-Mobile finanzierten ‚Life’s for Sharing’-Tanzaktion im Januar diesen Jahres (in London) sollte ein kommunikatives Happening mit einer Gruppe von Tänzern auf lokaler Ebene umgesetzt werden. Ohne kommerziellen Anspruch wollten wir etwas von unserem Spaß und unserer Energie an die Mülheimer abgeben“, erklärt Judith Tüch, die Initiatorin und Leiterin des Mülheimer Tanzevents. „Das Projekt war ein Selbstläufer: Zumindest war es kein Problem, für diesen fünfminütigen Event auch ohne Gage Tänzerinnen, Journalisten, Audiocutter oder Kameramänner – insgesamt eine Crew von 25 Mitwirkenden - zu gewinnen. Ein ganz großes Glück war die Mitwirkung der freischaffenden Künstlerin Gloria Marks. Gloria arbeitet im Bereich Musiktheater und Tanz und entwarf für das Happening die Choreografie.“, berichtet die Grafikdesignerin.

Obwohl statt 400 professionellen Tänzern in London hier ‚nur’ fünfzehn tanzbegeisterte Bürgerinnen mitwirkten, war das Publikum sicher genauso begeistert.

Tanz im MedienHaus am 12.9.2009 begeisterte die Besucher

(Foto: privat)

 

 „Was geht denn hier ab?“, wunderte sich ein junger Besucher. Spontan tanzten Zuschauer mit, ließen sich gerne in den Tanz einbeziehen. Die Anwesenden kamen herbei gelaufen um zu sehen, was geschah, und hatten viel Vergnügen an dem kurzen Event. Klaus-Peter Böttger, Leiter des MedienHauses, fand die Idee sofort gut und half ganz unbürokratisch bei der Umsetzung. „Ich fand’s toll“, äußerte er sich hinterher. „Die Leute sind richtig mitgegangen und haben sich sichtlich gefreut über diese spontane und gelungene Überraschung!“

Während des begeisterten Applauses der Zuschauer gingen die Tänzerinnen genauso unauffällig ihrer Wege, wie sie gekommen waren.
 

Kontakt


Stand: 14.09.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel