Was ist das SGB II?

Das SGB II steht als Abkürzung für das Sozialgesetzbuch (SGB) Zweites Buch (II). Dieses Gesetz regelt die Grundsicherung für Arbeitssuchende (Sozialleistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes). Es ist zum 1.1.2005 in Kraft getreten und aus der Zusammenlegung der Arbeitslosenhilfe und der Sozialhilfe entstanden. Hierbei handelt es sich um ein steuerfinanziertes Fürsorgesystem. Es soll erwerbsfähige Hilfebedürftige und Personen, die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft leben, stärken und dazu beitragen, dass sie ihren Lebensunterhalt wieder aus eigenen Mitteln und Kräften bestreiten können. Hierbei steht vorrangig die Unterstützung bei der Aufnahme und der Beibehaltung einer Erwerbstätigkeit im Vordergrund.

 

Kontakt


Stand: 11.10.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel