Archiv-Beitrag vom 14.04.2015"Was wäre wenn… ?!" - Theater, Reisen und Geschichten

Erfolgreicher Abschluss von theaterpädagogischen Schnupperworkshops und einer Werkstattwoche

Samstag, 11. April 2015 – Eppinghofen und Styrum

Hier steppte am Samstag der Bär! Oder der Drache? Nein, es waren doch Stabpuppen! Oder waren es die Kinder vom Kinderland?! Es war alles zugleich!
Denn an diesem Samstag fanden an vier Grundschulen in Mülheim an der Ruhr vier Aufführungen im Rahmen des theaterpädagogischen Projekts „Was wäre wenn…?! – Theater, Reisen und Geschichten“ statt.

Kinder der 1. und 2. Jahrgangsstufen hatten in einer intensiven Ferienwerkstatt in den Osterferien mehrere Tage geprobt, gespielt, gelernt und ausprobiert. Jeweils eine Theaterpädagogin, ein Theaterpädagoge und eine pädagogische Fachkraft betreuten in jeder Schule die Gruppe. Die Ergebnisse waren alle berührend, lustig, spannend, schön und vor allem voller Spaß, Freude und Fantasie!

Was wäre wenn...?!  -Theater, Reisen und Geschichten. In der Brüder Grimm Schule ging es am 11. April 2015 auf die Reise in das Kinderland.

In der Brüder Grimm Schule ging es um 11 Uhr auf die Reise in das Kinderland. Dort sind die Häuser aus Wackelpudding und es gibt keine Erwachsenen! Die Kinder verwandelten sich dort in Tiere, mussten Luft einfangen und vieles mehr. Aber am Ende waren sie doch ganz froh wieder zurück zu kommen – denn Familie vermisst man schon nach so viel Aufregung.

Was wäre wenn...?!  - Theater, Reisen und Geschichten. In der Gemeinschaftsgrundschule am Dichterviertel spielten und mimten am 11. April 2015 die Kinder spannende Geschichten von seltsamen Ländern

In der Gemeinschaftsgrundschule am Dichterviertel wiederum spielten und mimten die Kinder um 11.30 Uhr spannende Geschichten von seltsamen Ländern, in denen zum Beispiel alle Menschen kurzsichtig waren oder alles immer zu klein war für sie und sie dauernd furchtbare Rückschmerzen hatten. Die Hauptfiguren – ein Herr mit seinem Bär – mussten verrückte Abenteuer bestehen!

Was wäre wenn...?!  - Theater, Reisen und Geschichten. in der Gemeinschaftsgrundschule in der Zunftmeisterstraße wurden die Zuschauer am 11. April 2015 von den Kindern in die Zeit entführt, in der es noch mutige Ritter gab.

In der Gemeinschaftsgrundschule in der Zunftmeisterstraße dagegen wurden die Zuschauer um 12 Uhr von den Kindern in die Zeit entführt, in der es noch mutige Ritter gab. Der furchteinflößende und wunderschöne Drache entpuppte sich aber als friedlicher Vegetarier, und so wurde gemeinsam mit der Prinzessin und allen vom Königreich ein Fest gefeiert!

Was wäre wenn...?!  - Theater, Reisen und Geschichten. Die Kinder in der Gemeinschaftsgrundschule Styrum erzählten am 11. april 2015 mit selbst gebauten Stabpuppen Geschichten von Zauberern, verrückten Hühnern und Freundschaft.

Und zu guter Letzt erzählten die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Styrum um 15 Uhr mit selbst gebauten Stabpuppen Geschichten von Zauberern, verrückten Hühnern und Freundschaft. Bei der großen Gefühle-Rate-Show wurde sogar das Publikum mit eingebunden. Und im Finale am Ende sangen und tanzten alle Stabpuppen zugleich!

Vor den Osterferien konnten Kinder das Theaterspielen in kurzen Workshops am Nachmittag ausprobieren. Dabei lernten sie die Theaterpädagoginnen und Theaterpädagogen kennen und entdeckten das Theaterspielen für sich.

„Wir hatten über 30 Anmeldungen für das Projekt“ sagte die pädagogische Betreuerin der Brüder Grimm Schule Doris Wischermann am Ende der Aufführung. Leider konnten nicht alle Kinder teilnehmen. Aber zum Glück soll das Projekt im Frühjahr 2016 wiederholt werden.

Das Projekt „Was wäre wenn…?!“ ist eine Kooperation zwischen den beteiligten Grundschulen, den Bildungsnetzwerken Eppinghofen und Styrum, dem Mülheimer Backstein Theater, dem Theater an der Ruhr und der Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung.

„Was wäre wenn…?!“ wird im Programm Künste öffnen Welten der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung."

Was wäre wenn…?! wird im Programm Künste öffnen Welten der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.

Kontakt


Stand: 17.04.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel