"Was wäre wenn...?!" Theater, Reisen und Geschichten 2016

Erfolgreicher Abschluss theaterpädagogischer Werkstätten in den Osterferien!

Osterferien 2016 in Eppinghofen und Styrum

Etwa 40 neue Sterne am Theaterhimmel entdeckt!
Kinder der 1. und 2. Jahrgangsstufen in Eppinghofen und Styrum entdeckten in den Osterferien das Theaterspielen für sich. Mehrere Tage haben sie geprobt, gespielt, gelernt und ausprobiert. Jeweils eine theaterpädagogische und eine pädagogische Fachkraft betreuten eine Gruppe. Insgesamt gab es vier Aufführungen an vier verschiedenen Orten!

Was wäre wenn...?!  - Theater, Reisen und Geschichten 2016: Im Theaterstück an der Brüder Grimm Schule gab es eine bunte Revolution im Farbenland.

Im Theaterstück an der Brüder Grimm Schule gab es eine bunte Revolution. Die Kinder der Farbenländer BLAU, ROT, GELB und GRÜN wollten nämlich nicht mehr auf ihre Eltern hören, die ihnen verboten hatten die anderen Länder zu besuchen. Sie durchbrachen frech die Grenzen und die Farben aller Länder kamen endlich zusammen. Das gab eine kunterbunte fröhliche Mischung!

Was wäre wenn...?!  - Theater, Reisen und Geschichten 2016: Die Kinder in der Gemeinschaftsgrundschule am Dichterviertel erzählten eine Geschichte aus dem Land in dem Wörter in einer Fabrik hergestellt und teuer verkauft werden.

Die Kinder in der Gemeinschaftsgrundschule am Dichterviertel erzählten eine Geschichte aus dem Land in dem Wörter in einer Fabrik hergestellt und teuer verkauft werden. Ein Junge und ein Mädchen wollten sich eigentlich viel sagen, doch waren sie arm und konnten sich die Wörter gar nicht leisten. Zum Glück braucht man nicht für alles teure Worte, sondern oft nur Gefühl und Fantasie!

Was wäre wenn?!: Kinder der Theatertruppe in der GGS Zunftmeisterstraße kurz vor dem Auftritt.

Tierisch wurde es in der Gemeinschaftsgrundschule in der Zunftmeisterstraße. Im Dschungel lebte ein Löwe, der konnte weder schreiben noch lesen. Wie sollte er nur für die Löwin einen Liebesbrief verfassen?! Die anderen Tiere konnten ihm zwar helfen – aber herrje… die schrieben nie das Richtige! Am Ende trafen sich die beiden dennoch und es wurde gefeiert.

Was wäre wenn...?!  - Theater, Reisen und Geschichten 2016: Von der Gemeinschaftsgrundschule Styrum ließen die Kinder ihre selbstgemachten Stabpuppen tanzen, und viele Geschichten wurden erzählt.

Und in der Gemeinschaftsgrundschule Styrum ließen die Kinder ihre selbstgemachten Stabpuppen tanzen, und viele Geschichten wurden erzählt: von einer Reise in die Unterwasserwelt, von der Freundschaft zwischen Batman und einer Schildkröte und von einer Band, die kurz vor ihrem Auftritt fast entführt wurde!

„Theater sollte ein Fach in der Schule sein!“ sagte ein Kind nach der Aufführung. Und zum Glück ist geplant, diese Werkstätten 2017 zu wiederholen.

Das Projekt „Was wäre wenn…?!“ ist eine Kooperation zwischen den beteiligten Grundschulen, den Bildungsnetzwerken Eppinghofen und Styrum, dem Mülheimer Backstein Theater, dem Theater an der Ruhr und der Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung.

„Was wäre wenn…?!“ wird im Programm Künste öffnen Welten der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.

Was wäre wenn...?!  wird im Programm Künste öffnen Welten der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.

Kontakt


Stand: 29.03.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel