Archiv-Beitrag vom 23.10.2008Wasser marsch auf der Heimaterde

Wo vor Jahrzehnten bereits ein Bach floss konnten Mitte Oktober Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Bezirksbürgermeister Arnold Fessen einen neuen Wasserlauf eröffnen: Nach fünfmonatiger Bauzeit wird das Regenwasser aus der Heimaterde von einem rund 170 ha großen Gebiet nicht mehr in die Kanalisation abgeleitet, sondern dem natürlichen Kreislauf zugeführt. Denn nun führt ein neues "Wasserbett" zum Borbecker Mühlenbach. Diese Renaturierung kostete insgesamt 710 000 EURO und wurde mit 80% aus Mitteln des Umweltministeriums gefördert. Mit der Eröffnung des neuen Baches nehmen nun jährlich 86 000 Kubikmeter Wasser einen neuen Weg.

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Bezirksbürgermeister Arnold Fessen öffnen die Drossel am Teich an der Heimaterde.22.10.2008Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Bezirksbürgermeister Arnold Fessen öffnen die Drossel am Teich an der Heimaterde.

Foto: Walter Schernstein

Kontakt


Stand: 23.10.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel