Archiv-Beitrag vom 08.07.2010Weiterhin hohe Waldbrandgefahr – Feuerwehr in erhöhter Einsatzbereitschaft

Spezialcontainer aufgesattelt

Aufgrund des anhaltenden sommerlichen Wetters herrscht in den Wäldern in Mülheim und der Region hohe Waldbrandgefahr.

Weiterhin hohe Waldbrandgefahr – Feuerwehr in er-höhter EinsatzbereitschaftDie Berufsfeuerwehr und die Oberförsterei machen darauf aufmerksam, dass in den Wäldern das Rauchen verboten ist und warnen gerade jetzt zur Fußball WM vor dem Grillen im Wald.

Nicht nur wildes Grillen und Zigarettenkippen können einen Waldbrand verursachen. Eine zerbrochene Flasche im ausgedörrten Gras wirke wie ein Brennglas, heißt es von dort. Die Restwärme eines Auto-Katalysators könne ebenfalls einen Waldbrand auslösen.

Im Jahrhundertsommer 2003 hatte es bundesweit über 2.500 Waldbrände gegeben. Die Hälfte wurde durch Fahrlässigkeit und Brandstiftung verursacht.
Nach ersten Waldbränden in der Region ist die Feuerwehr Mülheim in „erhöhter Einsatzbereitschaft“.
„Wir haben unseren Spezialcontainer für Waldbrände mit 5.000 Litern Löschwasser aufgefüllt und aufgesattelt,“ so Mülheims Feuerwehr-Chef Burkhard Klein.
Das bedeutet, dass der Container auf den Feuerwehr-LKW geladen wurde und nun unmittelbar einsatzfähig ist.

 

Kontakt


Stand: 08.07.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel