Archiv-Beitrag vom 16.12.2014Weniger Eheschließungen und Scheidungen in der Metropole Ruhr

In Mülheim wurde im vergangenen Jahr am häufigsten geheiratet

Hochzeit auf Schloß Broich, Foto: Walter SchernsteinIm Ruhrgebiet ist die Zahl sowohl der Eheschließungen als auch der Scheidungen zurückgegangen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes IT.NRW gab es im vergangenen Jahr 21.475 Trauungen in der Metropole Ruhr, gut 3.200 weniger als 2003. Am höchsten war die Quote in Mülheim mit 5,8 Hochzeiten je 1.000 Einwohner, am niedrigsten in Duisburg (3,3).

Gleichzeitig gab es 2013 rund 4.500 weniger Scheidungen als noch zehn Jahre zuvor, als sich 16.117 Ehepaare offiziell trennten. Die Scheidungsquote lag zwischen 2,0 je 1.000 Einwohner in Gelsenkirchen und 2,7 in Mülheim und Hagen.

Infos unter www.it.nrw.de.


Stand: 16.12.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel