Archiv-Beitrag vom 12.05.2015Widmung des Hiroshima-Baumes

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld übergab am William-Shakespeare-Ring/Ecke Westminsterstraße (ehemaliges Kasernengelände) anlässlich des 70. Jahrestages des Atombombenabwurf im Jahre 1945 eine Hiroshima-Gedenktafel und einen Ginko Biloba Baum an die Öffentlichkeit. Die Aktion war eingebunden in weltweite Aktivitäten zu diesem Jahrestag, die durch Mayors for Peace koordiniert wurden.

Übergabe der Hiroshima-Gedenktafel und eines Ginko Biloba Baum an die Öffentlichkeit durch Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Die Aktion ist eingebunden in weltweite Aktivitäten zum 70. Jahrestag des Atombombenabwurfs im Jahre 1945. Koordiniert werden die Aktionen durch Mayors for Peace. William-Shakespeare-Ring/Ecke Westminsterstraße, ehem. Kasernengelände. 08.05.2015 Foto: Walter Schernstein

Fotos: Walter Schernstein

Auf Vorschlag des Direktors des Mayors for Peace-Sekretariats, Shinichiro Murakami, sollten in diesem Jahr - zum 70. Jahrestag des Bombenabwurfs – weltweit Zeichen gegen militärisch-atomare Bedrohungen gesetzt werden. Als Zeichen des Friedens sollte ebenfalls überall auf der Welt ein Baum derjenigen Gattung gepflanzt werden, die die Atombombenabwürfe in Japan überlebt hat, ein Ginkgo Biloba. Gleichzeitig wurde eine Petition gestartet, die ein weltweites Verbot aller atomaren Waffen fordert.

Zitat aus der Petition: "Wir, die Unterzeichner, fordern die Regierungen aller Nationalstaaten auf: Stellen Sie sicher, dass keine Stadt jemals wieder von einer Atomwaffe zerstört wird. Die Verhandlungen über eine internationale Atomwaffenkonvention sind unverzüglich aufzunehmen! Lassen Sie atomare Kriege nicht zu! Städte sind keine militärischen Ziele!"

Übergabe der Hiroshima-Gedenktafel und eines Ginko Biloba Baum an die Öffentlichkeit durch Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Die Aktion ist eingebunden in weltweite Aktivitäten zum 70. Jahrestag des Atombombenabwurfs im Jahre 1945. Koordiniert werden die Aktionen durch Mayors for Peace. William-Shakespeare-Ring/Ecke Westminsterstraße, ehem. Kasernengelände. 08.05.2015 Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld sagte in ihrem Grußwort an die Anwesenden: "Unsere Stadt nimmt die Anregungen der Mayors for Peace gerne auf. Deshalb pflanzen wir heute den Ginko Biloba als Zeichen des Friedens und zeitgleich starten wir Unterschriftenaktionen, um die Petition zu unterstützen."

Gedenktafel, Hiroshima; Baumpflanzaktion am 8.5.2015 mit Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, zum 70-JahrestagHartmut Kremer vom Agenda-Lokal sandte jetzt alle Informationen zu den Aktivitäten in Mülheim an der Ruhr an den Direktor des Mayors for Peace-Sekretariats. "Dear Shinichiro Murakami, in the attachment you find our activities concerning the project 'hiroshima-Mülheim an der Ruhr'. I send the Report including photos. My best Regards…"

Die gesamte Rede der Oberbürgermeisterin, die Petition für ein weltweites Verbot aller atomaren Waffen sowie die Dokumentation zu den Mülheimer Aktivitäten an Mayors for Peace finden Sie zum Nachlesen in den beigefügten PDF-Dateien.

Kontakt

Kontext


Stand: 11.08.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel