Archiv-Beitrag vom 16.10.2013YONEX German Open Badminton Championships 2014

YONEX German Open Badminton Championships 2014

Drei Titelgewinne für Badmintonasse aus Japan

In zwei Disziplinen siegen Ungesetzte

Bei den YONEX German Open 2014 (25. Februar bis 2. März in Mülheim an der Ruhr) avancierten die Badmintonasse aus Japan mit drei Titelgewinnen zu den erfolgreichsten Akteuren. Sowohl im Dameneinzel als auch im Herrendoppel und im Damendoppel siegten die Spielerinnen und Spieler aus dem Inselstaat
am Finaltag (Sonntag, 2. März 2014) abermals gegen ihre Gegner. Hinzu kamen für Japan ein zweiter Platz im Herrendoppel und ein Halbfinaleinzug im Damendoppel. Die anderen Siegerpokale gingen an Aktive aus Indien (Herreneinzel) und Schottland (Mixed).

Herreneinzel: Arvind Bhat spielt sich als Ungesetzter zum Turniersieg

Der Wettbewerb im Herreneinzel endete mit einer großen Überraschung: In Arvind Bhat holte ein ungesetzter Spieler den Titel. Der Weltranglisten-87. aus Indien, der in der 2. Bundesliga Nord für den BV Gifhorn aufschlägt, bot bei den YONEX German Open 2014 in allen Matches herausragende Leistungen und setzte sich auch im Finale gegen seinen Gegner durch: Nach einer Spielzeit von einer Stunde bejubelte der 34-Jährige einen 24:22, 19:21, 21:11-Erfolg über Hans-Kristian Vittinghus (Setzplatz 12). Der Weltranglisten-25. aus Dänemark hatte in der Vorschlussrunde den siebenmaligen Deutschen Meister Marc Zwiebler (1. BC Beuel; Setzplatz 4) in zwei Sätzen besiegt. Arvind Bhat bezwang in seiner Halbfinalbegegnung Chou Tien Chen aus Taiwan (Setzplatz 15) in drei Durchgängen. Der Inder holte als erster Vertreter seines Landes bei den im Jahr 1955 eingeführten Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland einen Titel.

Der Inder Arvind Bhat ist der erste Titelträger seines Landes bei den im Jahr 1955 eingeführten Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland.

(Foto: Bernd Bauer)

Auch im Dameneinzel, im Herrendoppel, im Damendoppel und im Mixed gab es bei dem für den Deutschen  Badminton-Verband (DBV) bedeutsamsten Turnier bislang keine Sieger aus Indien.

Dameneinzel: Sayaka Takahashi bezwingt die Nummer eins

Im Dameneinzel holte Sayaka Takahashi (Setzplatz 6) zum ersten Mal bei den YONEX German Open denTitel. Die Weltranglisten-13. bezwang nach einer Spielzeit von 52 Minuten die top-gesetzte Weltranglistenfünfte Sung Ji Hyun aus Korea mit 21:17, 8:21, 21:12. Die bislang einzige Athletin aus Japan, die bei dem prestigeträchtigen Turnier das Finale im Dameneinzelwettbewerb gewinnen konnte, war im Jahr 1981 Hiroe Yuki. Sowohl Sayaka Takahashi als auch Sung Ji Hyun hatten im Vorjahr bei den Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland das Halbfinale erreicht.

Herrendoppel: Premierensieg für Japan

Im Herrendoppel stand bereits vor dem Finalspiel fest, dass der Siegerpokal in diesem Jahr an ein japanisches Duo gehen würde. Schließlich hatten sich für das letzte Match in dieser Disziplin im Rahmen der 57. Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland Nationalmannschaftskollegen qualifiziert.
Letztlich belegte auch im Herrendoppel die Nummer eins der Setzliste den zweiten Platz: Die in Mülheim an der Ruhr an Position acht notierten Weltranglisten-15. Takeshi Kamura/Keigo Sonoda besiegten nach einer Spielzeit von 59 Minuten die top-gesetzten Weltranglistendritten Hiroyuki Endo/Kenichi Hayakawa mit 21:19, 14:21, 21:14. Takeshi Kamura und Keigo Sonoda revanchierten sich damit nicht allein für die Niederlage, die sie im bislang einzigen Vergleich mit ihren Landsleuten – im November 2013 bei den VICTOR China Open – erlitten hatten, sondern sie trugen sich auch als erstes japanisches Herrendoppel in die Siegerliste des Turniers ein.

Damendoppel: Nummer eins der Setzliste gewinnt gegen die Titelverteidigerinnen

Im Damendoppel hingegen bestätigte die Nummer eins ihren Setzplatz: Die top-gesetzten Weltranglistenvierten Misaki Matsutomo/Ayaka Takahashi aus Japan setzten sich nach einer Spielzeit von 56 Minuten mit 23:21, 24:22 gegen die koreanischen Weltranglistensechsten Jung Kyung Eun/Kim Ha Na (Setzplatz 2) durch. Letztere verpassten es damit, ihren im Vorjahr in Mülheim an der Ruhr gewonnenen Titel erfolgreich zu verteidigen. Misaki Matsutomo und Ayaka Takahashi kamen bei den YONEX German Open 2013 bis ins Halbfinale und standen nun erstmals bei den Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland bei der Siegerehrung auf dem obersten Podest. Zugleich durften sie sich im insgesamt sechsten Aufeinandertreffen mit den Koreanerinnen über den ersten Sieg freuen. Als zuvor letzte Spielerinnen aus Japan hatten im Jahr 2011 Mizuki Fujii und Reika Kakiiwa bei dieser Veranstaltung den Titel im Damendoppel gewonnen. Reika Kakiiwa stand 2014 zusammen mit Miyuki Maeda in der Vorschlussrunde

Mixed: Zweiter YONEX German Open-Sieg für Robert Blair

Im Mixed holte der Schotte Robert Blair, der in der 1. Badminton-Bundesliga für den Deutschen Mannschaftsmeister SG EBT Berlin im Einsatz ist, seinen zweiten Titel bei den YONEX German Open.
Nachdem er 2011 in Mülheim an der Ruhr an der Seite der Engländerin Gabrielle White (verheiratete Adcock) im Finale erfolgreich war, siegte er nun gemeinsam mit seiner Nationalmannschaftskollegin Imogen Bankier. Die Weltranglisten-19. gewannen als ungesetzte Paarung – und damit ähnlich unerwartet wie Arvind Bhat – das Endspiel gegen die koreanischen Weltranglistenelften Ko Sung Hyun/Kim Ha Na (Setzplatz 3) mit 21:15, 21:18. Während Imogen Bankier nach einer Spielzeit von 45 Minuten zum ersten
Mal bei den YONEX German Open triumphierte, konnte Kim Ha Na auch die zweite Chance, die sich ihr 2014 bot, nicht nutzen, sich wie im Jahr zuvor in die Siegerliste des Turniers einzutragen.

Ergebnisse der Finalspiele

Herreneinzel: Arvind Bhat (IND) - Hans-Kristian Vittinghus (DEN/Nr. 12)
24:22, 19:21,21:11

Dameneinzel: Sayaka Takahashi (JPN/Nr. 6) - Sung Ji Hyun (KOR/Nr. 1)
21:17, 8:21, 21:12

Herrendoppel: Takeshi Kamura/Keigo Sonoda (JPN/Nr. 8) - Hiroyuki Endo/Kenichi Hayakawa (JPN/Nr. 1)
21:19, 14:21, 21:14

Damendoppel: Misaki Matsutomo/Ayaka Takahashi (JPN/Nr. 1) - Jung Kyung Eun/Kim Ha Na (KOR/Nr. 2)
23:21, 24:22

Mixed: Robert Blair/Imogen Bankier (SCO) - Ko Sung Hyun/Kim Ha Na (KOR/Nr. 3)
21:15, 21:18

Alle Ergebnisse von den Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland, bei denen die Firma YONEX im Jahr 2014 zum 28. Mal in Folge als Haupt- und Titelsponsor fungiert, sowie zahlreiche weitere Informationen über das Turnier erhalten Sie auf der Veranstaltungswebseite unter www.german-open-badminton.de

YONEX German Open Badminton Championships 2014.


Stand: 03.03.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel