Zugangseröffnung für elektronische Kommunikation

Symbol für elektronische Post (E-Mails).Die Stadt Mülheim an der Ruhr bietet die Möglichkeit zur elektronischen Kommunikation über das Internet an.

Grundsätzlich ist ein Informationsaustausch über die zentrale E-Mail-Adresse der Stadt [info@muelheim-ruhr.de] und weitere auf der Internetseite publizierte zentrale und individuelle E-Mail-Adressen der Stadt und deren Beschäftigten möglich.

Darüber hinaus ist auch die Nutzung von De-Mail möglich: Verwenden Sie dazu die zentrale Adresse der Stadt [info@muelheim-ruhr.de-mail.de] und weitere auf der Internetseite publizierte individuellen De-Mail-Adressen.

Dateiformate

Die Stadt kann nur Dateien bestimmter Formate verarbeiten. Mülheim an der Ruhr bevorzugt die Nutzung offener Formate entsprechend dem Europäischen Interoperabilitäts-Rahmenwerk an. Danach sind die Minimalanforderungen an eine offene Spezifikation samt zugehöriger Dokumentation:

  • Der Standard wird von einer Organisation ohne Erwerbsziel verabschiedet und gepflegt und in einer offenen (konsens- oder mehrheitsbasierten) Weise entwickelt, die allen interessierten Parteien eine Einflussnahme ermöglicht.
  • Der Standard ist publiziert. Seine Spezifikation ist entweder frei oder gegen eine feste Schutzgebühr verfügbar und darf frei oder gegen Gebühr kopiert und weitergegeben werden.
  • Soweit der Standard ganz oder in Teilen gewerblichen Schutzrechten unterliegt, sind diese unwiderruflich gebührenfrei verwendbar.
  • Die Wiederverwendung des Standards unterliegt keinen Beschränkungen.


Einzig zulässige Dateiformate, die uneingeschränkt verarbeitet werden können sind:

  • GIF87a/GIF89a
  • JPEG
  • PDF/A
  • PDF 1.7
  • PNG
  • Microsoft Office-Formate (auch wenn diese nicht den Anforderungen an offene Standards genügen)

Die Verwendung anderer Dateiformat muss mit den jeweiligen Mailempfangenden im Vorfeld abgestimmt werden. In allen zulässigen Formaten dürfen keine automatisierten Abläufe oder Programmierungen (so genannte Makros) verwendet werden.

E-Mails und Anhänge

E-Mails werden nur bis zu einer Größe von 20 Megabyte - einschließlich Anhängen - angenommen. Dateien in Anhängen können durch Komprimierungsprogramme in den Dateigrößen verringert (gepackt) werden. Komprimierte Dateien nimmt die Stadt Mülheim an der Ruhr nur als nicht selbstentpackende und unverschlüsselte ZIP-Archive (*.zip) entgegen. Zulässig sind auch in komprimierten Dateien die vorstehenden Dateiformate.
Verwenden Sie für größere Dateianhänge unser Datei-Austauschcenter Kargador.

Die Stadt Mülheim an der Ruhr verwendet Software zur Filterung von unerwünschten E-Mails (Spam-Filter). Durch den Spam-Filter können Ihre E-Mails abgewiesen werden, weil diese durch bestimmte Merkmale fälschlich als Spam identifiziert wurden. E-Mails mit ausführbaren Programmen im Anhang werden nicht akzeptiert.

Die Stadt bietet elektronische Dienste und Formulare im Internet an. Diese sind bevorzugt zu verwenden.

Wurde eine elektronische Kommunikation eröffnet, geht die Stadt ihrerseits davon aus, dass die gesamte Kommunikation auf diesem Wege stattfinden kann, soweit andere Vorschriften dem nicht entgegenstehen.

Kontakt


Stand: 17.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel