Zusammenknoten

Tessaameknöppe 

Twea kle-in utchekokde Lappese speelden mit öar Höinsches. Dob-ei me-inden dän mit roat Hoore no kotter Tied tu ssinne Fröind: "Luuster me ees tu! Ssölle we' ees de Höin mit öar Stätter tessaamebe-ine?" "Dat chif Spaaß un völ te laache", reep dä Schwatthoorige t'rück un chreep ouk all ssin Dierke vöarsseechtig be-im Statt. Datt hüllden boll hatt op un woul utriete. Et trock vercheewens, dä Statt koam nee los.

Dä aunere Luusjung heel ssin Höinsche am räächter Oahr faas un mit ssin twedde Haund däm Dierke   de Schnuute tu.

Dän kle-ine Spetz boune' se' mi'm Strick an 'n Reckepohl. Draachter mooß dä junge Scheapeshound stohn, Aachterde-il teegen Aachterde-il.

Datt Knöppe woul nee rääch chelinge. De Höin, noame sseech op ees we-il Pääd, blökden, winselden un knorrden. Neemol öar Bieten holp. Bitz hadde diskeahr völ te lie-e.

'N Klöngelskääl hoard de Dougenixe kriete un scheile un de Höinsches bang janke, chingk drop tu un öwerraschden aachter Strüüker twe' Donnerbe-itels be-im Dierequeele: "Chödd Rabauke, loote Chödd waal sson Fisematente! Ssoawatt de-id doch weah! Datt öss ke-in Speele mear, Chödd Schinnööster! Lootend de Diere loupe, dinkend ees, ick wööd Önk Füllke op sson aat tussette!" 
Do froog dä roae Filluh: "Oame, me-ins 'E waal, datt 'E be-i uss sson'ne chanz kle-ine Knöp tessaamebringe kass?"  

Zusammenknoten 

Zwei kleine raffinierte Lümmel spielten mit ihren Hündchen. Dabei meinte der Rothaarige nach kurzer Zeit zu seinem Freund: "Hör mir mal zu. Sollen wir mal die Hunde mit ihren Schwänzen zusammenbinden?" Das gibt Spaß und viel zu lachen", rief der Schwarzhaarige zurück und griff auch schon sein Tierchen vorsichtig beim Schwanz. Das heulte bald laut auf und wollte Reißaus nehmen. Es zog vergebens, der Schwanz kam nicht los. Der andere Lausejunge hielt sein Hündchen am rechten Ohr fest und mit seiner zweiten Hand dem Tier die Schnauze zu.

Den kleinen Spitz banden sie mit einem Strick an einen Zaunpfahl. Dahinter mußte der junge Schäferhund stehen, Hinterteil gegen Hinterteil.  

Das Knoten wollte nicht recht gelingen, die Hunde wehrten sich wie wilde Pferde, bellten, winselten und knurrten. Nicht einmal ihr Beißen half. Beide hatten diesmal viel zu leiden.

Ein Lumpenhändler hörte die Taugenichtse schreien und schimpfen und die Hündchen bange wehklagen, ging näher und überraschte hinter Sträuchern zwei Donnermeißel beim Tierquälen: "Ihr Rüpel, laßt Ihr wohl solche Bosheiten! Sowas tut doch weh! Das ist kein Spielen mehr, Ihr ungezogenen Quäler! Laßt die Tiere laufen, denkt mal, ich würde Euch Teufeln auf solche Art zusetzen!"

Da fragte der rohe Gauner: "Onkel, meinst Du wohl, dass du bei uns solchen ganz kleinen Knoten zusammenbringen kannst?"  

Kontakt


Stand: 29.03.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel
Welcome Card
Hotelbuchung
Prospekte anfordern
Online-Tickets Stadttouren
Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Bitte wenden Sie sich an die Mülheimer Touristinfo: Kontaktdaten
Mülheim Film
Terminkalender für Mülheim
Pressebilder