Archiv-Beitrag vom 17.05.2011Zweiter Jahresbericht der Bildungspartnerschaften Eppinghofen und Styrum liegt vor

Cover Jahresbericht 2010 der Bildungspartnerschaften Eppinghofen und Styrum

In den Stadtteilen Eppinghofen und Styrum werden seit Januar 2009 mit dem Projekt "Erziehungs- und Bildungspartnerschaften im Stadtteil" vielfältige Anstrengungen unternommen, um "die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern". Der Jahresbericht 2010 stellt die Arbeit des letzten Jahres vor.

Die beiden Stadtteilkoordinatoren Dr. Sonja Clausen (Eppinghofen) und Michael Schüring (Styrum) arbeiten gemeinsam mit Eltern und den Bildungspartnern daran, das Ziel gleicher Teilhabe an Bildung im Stadtteil zu verwirklichen. Dabei werden vorhandene Strukturen in bestehenden Einrichtungen genutzt. Es werden Projekte initiiert und umgesetzt, die nachhaltig und damit langfristig in den Stadtteilen wirken.

Das Projekt wird von der Koordinierungsstelle Integration der Stadt Mülheim an der Ruhr geleitet und betreut und ist damit im Dezernat für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Sport des Beigeordneten Ulrich Ernst angesiedelt.

Begleitet werden die Erziehungs- und Bildungspartnerschaften von Anfang an von einer ämterübergreifenden Expertenrunde, der die Steuerung des Projektes obliegt und die das Projekt mit fachlicher Beratung unterstützt.

"Erziehungs- und Bildungspartnerschaften im Stadtteil" wurde vom Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge bewilligt und wird aus Mitteln des Europäischen Integrationsfonds gefördert.

Die Ergebnisse des zweiten Projektjahres sind im Jahresbericht 2010 zusammengefasst.

Kontakt

Kontext


Stand: 07.12.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel