100 Jahre Mülheimer Sportbund (2019)

Grußwort von Oberbürgermeister Ulrich Scholten

anlässlich des Festaktes „100 Jahre Mülheimer Sportbund“

am Dienstag, 19. November 2019, 19 Uhr

Stadthalle

***

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich danke dem Mülheimer Sportbund für die Einladung zum Festakt „100 Jahre MSB“ - und für die Gelegenheit, im Namen der Stadt ein kurzes Grußwort an die wichtigsten Akteure im Mülheimer Sport zu richten. Es ist mir nämlich ein herzliches Anliegen, der mit rund 150 Mitgliedsvereinen größten Interessenvertretung in unserer Stadt zu ihrem Jubiläum zu gratulieren! Schließlich sollen 100 Jahre Einsatz zum Wohle des Sports und zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger heute entsprechend gewürdigt werden.

Es war schon eine sehr weitsichtige Entscheidung, die den seit 1910 mit der Leitung des städtischen Turn- und Sportwesens betrauten Martin Gerste, den damaligen „Stadtturn- und Spielinspektor in Mülheim an der Ruhr“, dazu bewogen hatte, 1919 den Stadtverband für Leibesübungen zu gründen.

Diese Vereinigung hat sich im Laufe ihres Wirkens den Veränderungen der Zeit gestellt, Bewährtes weitergeführt und Neues ausprobiert - und sich vor allem immer wieder an den Bedürfnissen ihrer Mitglieder orientiert. Deshalb sind die sportlichen Angebote in den Mülheimer Vereinen stets attraktiv geblieben. Sie sind so breit gefächert, dass jeder Sporttreibenden das Richtige in den umfangreichen Programmen der verschiedenen Clubs findet.

Die Funktionäre, die vielen Ehrenamtlichen und nicht zuletzt die Sponsoren sind es, die durch ihr unermüdliches Wirken und ihren Einsatz unsere Mülheimer Sportlandschaft spannend und lebendig erhalten!

Danke für den unverzichtbaren Beitrag, den Sie in Ihren Vereinen für eine soziale und aktive Stadtgesellschaft leisten!

Sehr geehrte Festgäste,

der Mülheimer Sport hat sich vor Jahren eine Struktur gegeben, um die uns viele Städte in NRW und darüber hinaus beneiden. Dass öffentliche Verwaltung und Sportselbstverwaltung so eng, vertrauensvoll und reibungslos zusammenarbeiten, ist nicht die Regel. Das ist etwas Besonderes! Wir haben das in Mülheim mit dem Kooperationsvertrag der Stadt mit dem MSB besiegelt - und die Entwicklung gibt uns Recht.

Mit dem Haus des Sports am Südbad, in dem MSS und MSB– also Sportverwaltung und Sportselbstverwaltung - und das Landesleistungszentrum für Badmintonsport ihre Heimat gefunden haben, haben wir den SPORT in Mülheim unter einem Dach gebündelt.

Das ergibt eine sehr gute Planungssicherheit – und die Synergieeffekte können sich sehen lassen. Und weil es so gut läuft, bin ich auch sehr froh darüber, dass der MSB die Interessen der Schulen, Vereine und Verbände auch weiterhin intensiv begleiten und vertreten will.

Alle Akteure im Mülheimer Sport haben gemeinsam schon sehr viel bewegt! So wird es und so soll es auch künftig bleiben. Ich wünsche uns ein weiterhin sportfreundliches Mülheim an der Ruhr! Und dem MSB wünsche ich für die Zukunft weiterhin die Unterstützung der Vereine, das Wohlwollen und die Begeisterung der Sporttreibenden, sportliche Erfolge bei der Förderung von Talenten und viele Ehrenamtliche, die seine Arbeit unterstützen und das Angebot zukunftsgerichtet fortentwickeln.

Kontakt


Stand: 04.12.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel