Rückblick: Praxistag kulturVOLL! 2019

Lernanlässe durch ästhetische Bildung

Ein Tag voller kultureller Bildungspraxis für Kindertageseinrichtungen, Grundschulen und Jugendzentren - das war der 1. Praxistag kulturVOLL mit dem Schwerpunkt "Lernanlässe durch ästhetische Bildung"!

Etwa 80 Besucherinnen und Besucher kamen dazu in der Realschule Stadtmitte zusammen. Praxisorientiert war auch schon der Start der Veranstaltung: Lukas Mettler (Instrumentalpädagoge in der Musikschule Mülheim an der Ruhr) leitete zu Anfang ein kleines rhythmisches Warm-up an.

Frühkindliche Bildung als ästhetische Bildung

Danach machte Frau Prof. Dr. Vanessa Reinwand-Weiss in einem Impulsvortrag deutlich, dass frühkindliche Bildung im Grunde ästhetischen Bildung ist. Denn Kinder lernen, inbesondere im frühen Alter, über ihre Sinne, und die unterschiedlichen Künste bieten eine vielfältige Bandbreite an, die Welt und sich selbst sinnlich zu erfahren und zu erschließen.

Die Moderation am Praxistag kulturVOLL am 26.2.2019 hatte Selma Scheele, Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung, Kulturbetrieb inne. - Walter Schernstein Beigeordneter Ulrich Ernst begrüßt die Teilnehmenden des 1. Praxistages kulturVOLL am 26.2.2019 in der Realschule Stadtmitte. - Walter Schernstein Frau Prof. Dr. Reinwand-Weiss bei Ihrem Vortrag Von der Maus Frederick oder frühkindliche Bildung als ästhetische Bildung. - Walter Schernstein

"Welche Momente ästhetischer Bildung haben mich als Kind geprägt?"

Nach dem Input ging es weiter mit dem Austauschforum. Ausgehend von den eigenen künstlerisch-sinnlichen Erfahrungen, die man als Kind gemacht hat, wurden in Kleingruppen Gelingensbedingungen ästhetischer Bildung für den Arbeitsalltag gesammelt.

Workshops von Literatur zum Handy

Und dann ging es in die Workshops! Aus insgesamt 7 Workshops konnte man wählen. Und die Wahl war nicht leicht - über den kreativen Umgang mit Handys, Kamishibai, Erzählkunst, Rhythmus, Malerei, Theater und natürliche Farbgewinnung, war alles verteten. Alle Workshop gaben Impulse, Methoden, Übungen und Ansätze, wie man den Kindern Lernanlässe durch ästhetische Bildung ermöglichen kann. Dabei stand immer das sinnliche Erleben und spielerische Lernen im Vordergrund.

"Eine tolle, sehr gut organisierte Veranstaltung!" so die Rückmeldung einer Teilnehmerin.

Informationen zum Programm können HIER nachgelesen werden.

Der Praxistag richtete sich an alle Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen und Familienzentren, alle Fachkräfte aus dem offenen Ganztag, Schulsozialarbeiterinnen beziehungsweise Schulsozialarbeiter, der oder die Sonderpädagogen, Lehrkräfte und Leitungen aus Grundschulen, alle pädagogischen Fachkräfte aus Jugendeinrichtungen und weitere Interessierte, die im Bereich Kunst und Kultur mit Kindern in Mülheim an der Ruhr tätig sind.

Der Praxistag wurde geplant und organisiert von der AG Praxistag:

Amt für Kinder Jugend und Schule, Kompetenzteam NRW, Kulturbetrieb der Stadt Mülheim an der Ruhr, Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, Mülheimer Backstein Theater, Theater- und Konzertbüro

Mit freundlicher Unterstützung von:

Das Logo der Leonhard-Stinnes-Stiftung (LSS) - Leonhard-Stinnes-Stiftung Mit freundlicher Unterstützung der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG) - MEG

 

Kontakt


Stand: 20.03.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel