August Macke: Staudacherhaus in Tegernsee (1910)

August Macke, Staudacherhaus am Tegernsee, 1910 | Öl auf Leinwand, 46 x 44,6 cm | Stiftung Sammlung Ziegler im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Icon: Macke in Mülheim - Zum Hören und SehenAugust Macke: Staudacherhaus in Tegernsee, 1910
Öl auf Leinwand, 46 x 44,6 cm
Stiftung Sammlung Ziegler im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

 

Heute bin ich zu Besuch bei der Familie Macke in Bayern.

Ich stehe vor dem Haus der Familie und lasse meinen Blick schweifen. Ich bin überwältigt von der Schönheit des Hauses. Es ist früher Mittag, die Sonne scheint und es weht eine leichte Brise. Vor mir liegt ein Sandweg, der direkt zum Haus führt. Das Haus ist umgeben von zwei saftig grünen Wiesen, auf der viele Bäume stehen. Direkt neben dem Haus stehen Büsche. Zwei große Bäume werfen ihre Schatten auf den Weg, der zum Haus führt. Ich stehe in der angenehm kühlen Schattenluft. Ich bin sehr glücklich.

Auf einmal höre ich Musik. Woher kommt sie bloß? Egal, ich genieße den Moment. Das Gras der Wiese weht in einer leichten Sommerbrise hin und her. Alles ist friedlich und still.

Nun folge ich dem Weg und stehe direkt vor dem gelben Haus mit dem roten Dach. Die grünen Fensterläden passen perfekt zur Farbe des Hauses. Aus den Blumenkästen auf den Fensterbänken, duftet es nach Sommerblumen. Dieser Duft vermischt sich mit dem Duft von Rosenblüten aus einem kleinen Beet vor dem Hauseingang.

Kurz darauf werde ich durch eine freundliche Stimme aus meinen Gedanken gerissen: „Komm doch rein!“, ruft Elisabeth Macke. Nach einem kurzen Moment antworte ich: „Ja, ich komme!“ und gehe weiter.

Es ist überwältigend. Wärst Du nicht gern an meiner Stelle gewesen?

Marie & Natascha, beide 14 Jahre, Realschule Broich
_______________________________________________________________________________________

 


Stand: 21.05.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel