Straßenwärter*in (m/w/d)

Straßenwärter*in (m/w/d)

Sie arbeiten gerne im Freien und wünschen sich einen abwechslungsreichen Berufsalltag bei dem Sie einen wichtigen und verantwortungsvollen Beitrag zur Verkehrssicherheit sowie zum reibungslosen Verkehrsfluss beitragen? Eine Ausbildung im Berufsbild Straßenwärter*in (m/w/d) kann Ihnen genau das bieten.

In Ihrem Berufsalltag als Straßenwärter*in kontrollieren Sie den Zustand von öffentlichen Straßen, Gehwegen und Parkplätzen. Sie stellen Gefahrenquellen, wie Schlaglöcher, Stolpergefahren oder bröckelnde Ränder fest. Beschädigte oder abgenutzte Stellen reparieren Sie. Auch die Montage und Wartung von Verkehrszeichen gehört zu Ihren Aufgaben.

Für die Tätigkeit als Straßenwärter*in ist der Umgang mit Werkzeugen sowie das Führen von Kraftfahrzeugen und Maschinen essentiell. Teil der Ausbildung ist daher auch der Erwerb der Fahrerlaubnis C/CE.

Ausbildungsberuf Straßenwärterin, Ausbildung, Baustoffhof - Canva

Theorie und Praxis

Die theoretischen Grundlagen erlangen Sie in Form von untertägigem Unterricht am Berufskolleg. Berufsbezogene Lernbereiche innerhalb der Ausbildung sind unter anderem:

  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Bauwerksinstandhaltung
  • Verkehrsflächeninstandhaltung
  • Straßenverkehrssicherung

Außerdem erfolgt Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch/Kommunikation, Politik/Gesellschaftslehre, Religion und Sport/Gesundheitslehre.

Die praktischen Fähigkeiten werden am städtischen Bauhof der Stadt Mülheim an der Ruhr vermittelt. Darüber hinaus sind überbetriebliche Ausbildungsabschnitte vorgeschrieben. In der Ausbildung erwarten Sie unter anderem folgende Tätigkeiten:

Verkehrssicherheit:

  • Kontrolle der Verkehrswege auf Schäden und Beseitigung derer
  • Straßen, Wege und Plätze warten und Instandhaltung
  • Absichern von Baustellen oder Unfallstellen
  • Aufstellen, Warten und Reparatur von Verkehrsschildern
  • Markieren von Straßen
  • Führung und Bedienung von Fahrzeugen und Maschinen

Anforderungsprofil

  • Mindestens guter Hauptschulabschluss
  • Führerschein der Klasse B oder die Bereitschaft diesen auf eigene Kosten in der Ausbildung zu erwerben
  • Umsicht und Aufmerksamkeit (z. B. beim Arbeiten im Straßenverkehr)
  • Handwerkliches Geschick (z. B. beim Platten legen, Montage von Verkehrsschildern)
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (z. B. auf Arbeitsbühnen, bei Arbeiten auf Leitern)
  • Reaktionsgeschwindigkeit (z. B. beim Führen von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten)
  • Gute körperliche Konstitution (z. B. heben, tragen von Maschinen und Material, kniendes Arbeiten)
  • Kenntnisse in Mathematik (z. B. für die Berechnung von Mischungsverhältnissen)
  • Technisches Verständnis (z. B. für die Bearbeitung von Werkstoffen, technisches Zeichnen)
  • Kenntnisse in Physik (z. B. für das Verhältnis der Wirkung von Kräften und Hebelarten)

Monatliche Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 1.068,26 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr 1.118,20 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr 1.164,02 Euro

Änderungen im Rahmen von Tarifvertragsverhandlungen sind vorbehalten.

Die Ausbildung beginnt zum 1. August 2022 und dauert drei Jahre.

Das Berufsbild Straßenwärter*in (m/w/d) wird im Angestelltenverhältnis ausgebildet.

Die Bewerbungsphase beginnt demnächst und die Bewerbunsgfrist wird entsprechend zeitnah veröffentlicht. Für alle Ausschreibungen gilt: Papierbewerbungen werden aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerbungsformular.

Bei im Ausland erworbenen Schul- und/oder Studienabschlüssen muss der Nachweis über die Anerkennung durch die bewerbende Person erbracht und den Bewerbungsunterlagen zwingend beigefügt werden. Eine reine Übersetzung der Unterlagen ist nicht ausreichend. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite www.schulministerium.nrw.de.

Rückfragen zur Ausbildung „Straßenwärter*in (m/w/d)“ richten Sie bitte an:

Britta Us (Amt für Verkehrswesen und Tiefbau, Zentrale Straßenunterhaltung und Wasserwirtschaft, Telefon: 0208 / 455-586627, E-Mail: Britta.Us@muelheim-ruhr.de)

Hinweis:

Die Stadt Mülheim an der Ruhr fördert aktiv die Gleichstellung von Mann und Frau im Beruf. Wir wünschen uns, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt unserer Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion beziehungsweise Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Wir freuen uns auch über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund!

Kontakt


Stand: 01.10.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel