Auslobung des Mülheimer Heimatpreises

„Zukunft Mülheim an der Ruhr: Wir fördern, was Menschen verbindet!“

Die Stadt Mülheim an der Ruhr lobt gemeinsam mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) den Heimatpreis „Zukunft Mülheim an der Ruhr: Wir fördern, was Menschen verbindet!“ aus.

Auslobung des Heimatpreises. (v.l.) Oberbürgermeister Ulrich Scholten und CBE-Chef Michael Schüring. Synagogenplatz. 10.07.2019 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein(v.l.) Oberbürgermeister Ulrich Scholten und CBE-Chef Michael Schüring

Foto: Walter Schernstein

Mit dem Heimatpreis möchte die Stadt Mülheim an der Ruhr die Menschen auszeichnen, die sich ehrenamtlich ganz besonders für den gesellschaftlichen Zusammenhalt engagieren.

Aspekte, wie:

  • Gestaltung des demographischen Wandels,
  • Gestaltung eines guten und zukunftsweisenden Zusammenlebens von Menschen unterschiedlichen Alters sowie sozialer und kultureller Herkunft,
  • Attraktivitätssteigerung öffentlicher oder öffentlich zugänglicher Orte und Plätze,
  • die Vermittlung von Zugehörigkeits- und Gemeinschaftsgefühl für Menschen in ihrem Quartier in der Stadt,
  • Menschen finden hier ihre Heimat,
  • Förderung von Identität und Heimatbewusstsein,
  • Begeisterung schaffen für lokale Besonderheiten,
  • Begrünung von Wohn- und Arbeitsstandorten zur Attraktivierung  und nachhaltigen Gestaltung der Heimat (Beitrag zur Klimaanpassung)

können hierbei eine hervorgehobene Rolle einnehmen. 

Am 14. Februar 2019 hat der Stadtrat den Beschluss gefasst, lokal einen „Heimat-Preis“ in Höhe von insgesamt 15.000 Euro vergeben zu wollen. Der „Heimat-Preis“ wird in vollem Umfang durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau- und Gleichstellung des Landes NRW aus dem Förderprogramm „Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen - Wir fördern, was Menschen verbindet“ zur Verfügung gestellt und ist „ein wertvolles Zeichen, um in Kommunen herausragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken“, freuen sich Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Michael Schüring vom CBE. 

Für die Auszeichnung bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Verbände sowie Unternehmen. 
Die Projekte müssen allgemein zugänglich, nachhaltig und im Stadtgebiet „abgeschlossen oder umsetzungsreif“ geplant werden. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind jedoch abgeschlossene sowie kommerzielle Projekte.

Bewerbungen können mit dem beigefügten Formblatt und unter www.cbe-mh.de schriftlich an den Oberbürgermeister, Am Rathaus 1, 45468 Mülheim an der Ruhr bis zum 8. September 2019 eingereicht werden. Haben Sie Fragen oder Anregungen, dann wenden Sie sich bitte an Michael Schüring vom Centrum für bürgerschaftliches Engagement, Telefon 0208 / 9706811, E-Mail an michael.schuering@cbe-mh.de oder Joern Sprenger unter unten genannten Kontaktdaten.

Die vorliegenden Bewerbungen zum Heimat-Preis werden von einer Fachjury ausgewertet und am Ende des Jahres prämiert. Die  Jury setzt sich zusammen aus Oberbürgermeister Ulrich Scholten, dem Kooperationspartner Michael Schüring aus dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement, der ersten Bürgermeisterin Margarete Wietelmann, dem Stadtdechant Michael Janßen und dem Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Hüßelbeck.

Der Heimatpreis wird an die drei Gewinner des Auslobungsverfahrens verliehen. Ein Rechtsanspruch auf ein Preisgeld besteht nicht.

Kontakt

Kontext


Stand: 30.07.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel