Befahren gesperrter Straßen und Wege, Ausnahmegenehmigung

Einzelne Straßen und Wege sind im öffentlichen Interesse (zum Beispiel in den Natur- und Landschaftsschutzgebieten) ganz oder teilweise für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

In begründeten Einzelfällen kann das Ordnungsamt die Benutzung dieser Straßen oder Wege genehmigen.

 

Unterlagen

Unterlagen

Ein Antrag muss schriftlich gestellt werden. Er muss das amtliche Kennzeichen des eingesetzten Fahrzeuges sowie einige Erläuterungen zur Begründung des Antrages enthalten. Ein Formular können Sie unterhalb des Beitrages herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt entweder als Fax (0208 / 455-3293) oder auf dem Postweg dem Ordnungsamt, Straßenverkehrsrechtliche Abteilung, Am Rathaus 1, 45468 Mülheim an der Ruhr zusenden.

Datenschutzhinweise der Abteilung "Verkehrsangelegenheiten" des Ordnungsamtes

Ab 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU).

Mit den folgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Ansprüche und Rechte.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils von Ihnen beantragten Leistungen beziehungsweise nach der Art der öffentlichen Aufgabe.

Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen EU-Datenschutzbestimmungen (EU-DSGVO).

 

Gebühren

Gebühren

Die Gebühren betragen je nach Geltungsdauer der Genehmigung und pro Fahrzeug von 26,- bis 154,- Euro.

 

 

Kontakt

Kontakt

Kontext


Stand: 29.05.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel