"Begrenzt - Entgrenzt. Zeit für eine Zeitenwende?"

Sonderfonds der Kunststiftung NRW zur Förderung künstlerischer Ideen

Die Corona-Pandemie hat die Menschheit seit Jahresbeginn 2020 in eine globale und gefährliche Krise gestürzt. Sie hat die Welt ausgebremst, ihr den Atem geraubt. Sie hat Menschen weltweit einschneidende Begrenzungen auferlegt – körperliche, wirtschaftliche und gesellschaftliche, deren Folgen bis auf Weiteres nicht absehbar sind.

Dennoch stellt sich die Frage: Wie wird die Post-Corona-Zeit aussehen? Was geschieht, wenn die Welt wieder Atem schöpft? Wie wird die „neue Normalität“ nach dieser historischen Zäsur sein? Wird es eine Zeitenwende geben? Kann aus diesem Schock ein radikales Umdenken, basierend auf Vernunft und Solidarität, entstehen? Versteht der Mensch die Krise als unabdingbaren Auftrag, ökologische Kriterien in sein Denken und Handeln einzubeziehen? Und wenn ja, welche neuen Realitäten sind vorstellbar? Diese Fragen treiben Menschen jetzt weltweit in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur um – wie denken Künstlerinnen und Künstler darüber?

Zu diesem Themenkomplex fördert die Kunststiftung NRW 150 herausragende künstlerische Ideen oder Entwürfe für Vorhaben, die in einer Präsentation oder Dokumentation münden können, mit je 4.000 Euro. Die Ausschreibung richtet sich an freischaffende, professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen, die sich weder in einem Ausbildungsverhältnis befinden, noch an einer Hochschule immatrikuliert sind. Unterstützt werden Ideen oder Entwürfe zu Formaten, die satzungsgemäß den Förderbereichen der Kunststiftung – Literatur, Musik, Performing Arts, Visuelle Kunst – zuzuordnen sind. Damit sollen die kulturelle Vielfalt in NRW und die Weiterentwicklung von Ideen für eine Zeitenwende befördert werden.

Künstlerinnen und Künstler können das Kurzkonzept zu ihrer Idee bis zum 5. Juni 2020 bei der Kunststiftung NRW ausschließlich online einreichen.

Die Kunststiftung NRW entscheidet gemeinsam mit einer Fachjury über die zeitnahe Vergabe von jeweils 4.000 Euro. Die künstlerische Idee muss nicht explizit produktionsgebunden sein. Sollte daraus jedoch ein realisierbares Projekt erarbeitet werden können, kann dieses zu einer der regulären Fristen erneut bei der Kunststiftung NRW zur Prüfung für eine Förderung eingereicht werden.

Längengrad*
Breitengrad*
ODER Adresse (nur Straße und Hausnummer)
Markertext*

Kontakt


Stand: 14.05.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel