Blindgängernachsuche

Stadt betont: Keine Gefahr im Bereich Neckarstraße

Ab dem 2. September 2019 wird auf der Neckarstraße im Bereich der Firmen Vollmer und Hemmerle durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf nach einem vermeintlichen Fliegerbombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg gesucht. Die Neckarstraße wird dafür in Höhe der Firmen Vollmer und Hemmerle ab dem 2. September 2019 voll gesperrt. Die Zufahrt zu den ansässigen Firmen ist dann jeweils von der östlichen oder westlichen Seite der Neckarstraße möglich.

Buslinie 134 wird umgeleitet

Aufgrund der Sondierungsarbeiten wird die Buslinie 134 ab der Haltestelle Saalestraße umgeleitet. Mehr dazu finden Sie auf der Internetseite der Ruhrbahn unter:
www.ruhrbahn.de/muelheim/aktuelles/meldung/artikel/die-buslinie-134-wird-umgeleitet.html

Der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf nach erfolgreicher Bombenentschärfung. links Sprengmeister Peter Giesecke und sein Kollege Michael Hoff - Thorsten Drewes

Die Maßnahmen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes dienen der Sicherheit für die ausführenden Baufirmen und der dort ansässigen Anwohnerinnen und Anwohner sowie Firmen. Eine Gefahr für Leib und Leben besteht nach Aussage des Kampfmittelbeseitigungsdienstes während dieser Maßnahme nicht.
Die Maßnahmen dauern voraussichtlich bis zum 25. September 2019.

Kontakt


Stand: 30.08.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel