Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films

+++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++

 Die Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films widmet diesem Projektions-Phänomen vom 5. November 2017 bis 28. Januar 2018 die Ausstellung Laterna Magica  Bildserien aus dem Museumsbestand. 5. November bis 28. Januar: Laterna Magica - Bildserien aus dem Museumsbestand

 Die Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films widmet diesem Projektions-Phänomen vom 5. November 2017 bis 28. Januar 2018 die Ausstellung Laterna Magica  Bildserien aus dem Museumsbestand. „Dann sehen wir uns heute Abend bei der Zauberlaternen-Vorführung!“ So klang eine Verabredung wohl oftmals im 19. Jahrhundert. Laternae Magicae – lateinisch für Zauberlaternen – waren vom 17. bis 20. Jahrhundert in Europa verbreitet und wurden im 19. Jahrhundert zum Massenmedium. Die Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films widmet diesem Projektions-Phänomen vom 5. November 2017 bis 28. Januar 2018 die Ausstellung „Laterna Magica – Bildserien aus dem Museumsbestand“  ...mehr

 

+++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++

Winteröffnungszeiten in der Camera Obscura

Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films im Herbst. Auch Trauungen finden hier im Turm einen besonderen Rahmen. Während bunte Blätter von den Bäumen fallen und es immer  früher dunkel wird, werden auch die Tage in der Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films kürzer. Ab Mittwoch, 18. Oktober, gelten die Winteröffnungszeiten: Mittwochs bis sonntags hat der ehemalige Broicher Wasserturm jeweils von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die letzte Projektion im ehemaligen Wasserkessel ist jeweils um 15 Uhr.

Zum Vormerken: Vom 11. Dezember 2017 bis 14. Januar 2018 bleibt die Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films geschlossen.

 

 

______________________________________

In der Kuppel des alten Broicher Wasserturms wurde anlässlich der Mülheimer Landesgartenschau 1992 die größte begehbare Camera Obscura der Welt eingebaut. Heute befindet sich auf den drei weiteren Ebenen eine lückenlose Dokumentation zur Vorgeschichte des Films mit einzigartigen Exponaten aus der Sammlung "S" des Wuppertalers KH.W. Steckelings. Sie sind die historischen Herzstücke der Ausstellung, die auf eine faszinierDie Camera Obscura in Mülheim an der Ruhr.ende Reise durch die Welt der visuellen Wahrnehmung, optischen Täuschung und physikalischen Hintergründe bewegter Bilder einladen.

Insgesamt 16 Themenstationen lassen die Entwicklung vom unbewegten zum bewegten Bild mit fantasievollen und unterhaltsamen Artefakten erleben. Und die museumspädagogische Ausrichtung lädt ein, anhand von kurzen Themeneinführungen und zahlreichen Nachbauten historischer Exponate die optischen Phänomene zu "begreifen".

Es gastieren regelmäßig Künstler und Künstlerinnen aus der ganzen Welt in der Camera Obscura. Alle Informationen über die aktuellen und kommenden Wechselausstellungen sowie Veranstaltungen finden Sie HIER.

Ein exklusiver Museumsshop sowie ein kleines Café runden das Angebot im Wasserturm ab. Zudem besteht die Möglichkeit, die Museum zur Vorgeschichte des Films in der Camera ObscuraRäumlichkeiten mit ihrem einzigartigen und stilvollen Ambiente anzumieten, z.B. für Hochzeiten bis max. 35 Personen oder außergewöhnliche Firmenveranstaltungen bis max. 50 Personen.

Insbesondere für Schulklassen und Kindergruppen bietet die Camera Obscura eine umfangreiche Auswahl an Führungen und themenbezogenen Workshops, die eng mit den Lehrplänen abgestimmt sind – eine sinn- und fantasievolle Unterrichtsergänzung!

Die Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films in Mülheim an der RuhrFür Gruppen jederzeit auch außerhalb der regulären Zeiten nach Vereinbarung. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir für diesen Service einen Aufschlag von 80,00 EUR erheben.

Nur für Schulklassen ist eine Sonderöffnung nach vorheriger Anmeldung auch dienstags möglich!
Die Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films ist barrierefrei und bis zur Kuppel behindertengerecht zu erreichen! Das Museum verfügt über einen Lift und behindertengerechte Besucher WCs.

Eintritt: 4,50 EUR Erw. / 3,50 EUR ermäßigt Ki. bis 14 Jahre, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Gruppen / 11,00 EUR Familienkarte (2 Erw., 2 Ki.), freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre; 40,00 EUR Gruppenführung nach Anmeldung (max. 20 Personen)

 

 

 

Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.camera-obscura-muelheim.de

 

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Anfahrt: Buslinien 122 / 124 / 131 / 135 / 752, Straßenbahnen
102 / 901 ab Hbf. (Haltestelle Schloß Broich), ca. 5 Min. zu Fuß

Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films

Am Schloß Broich 42
45479 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 02 08 / 3 02 26 05
Fax: 02 08 / 3 02 26 07
camera-obscura@mst-mh.de
www.camera-obscura-muelheim.de

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 03.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel
Welcome Card
Hotelbuchung
Prospekte anfordern
Online-Tickets Stadttouren
Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Bitte wenden Sie sich an die Mülheimer Touristinfo: Kontaktdaten
Mülheim Film
Terminkalender für Mülheim
Pressebilder