CityARTists 2020

Laas Abendroth erhält Kunstpreis "CityARTists" 2020

Laas Abendroth, Portrait, Kunstpreis Cityartist - Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, Portrait Laas Abendroth, Copyright Foto: Laas AbendrothDer Mülheimer Künstler Laas Abendroth (geboren 1967), der aktuell seine Ausstellung „LANGEWEILE HEUTE“ im KUNSTMUSEUM TEPORÄR zeigt, ist einer von insgesamt 10 Preisträgerinnen und Preisträger des neuen Förderprogramms „CityARTists 2020“. Das NRW KULTURsekretariat (NRWKS) vergibt erstmals diesen mit je 5.000 Euro dotierten Stipendienpreise an Kunstschaffende aus NRW.

Die einstimmige Juryentscheidung für Laas Abendroth begründet sich in der Konsequenz, der Komplexität und Originalität seiner künstlerischen Praxis. In der Tradition von Dada und Fluxus befragt er die Rolle des Künstlers in der Gesellschaft – „Kein Genie wird Künstler“ – und die Mechanismen des Kunstbetriebs: „Kunst muss wieder weniger werden.“ In seinen Schriftbildern, Filmen, Multiples und Installationen geben das befreiende Spiel des Witzes, der mit Zuspitzung und Doppelsinn arbeitet und eine die Realität umwertende Ironie den Ton an.

Mit "CityARTists" hat das NRWKS in diesem Jahr ein neues Förderprogramm im Bereich der Bildenden Kunst in der Gesamthöhe von 50.000 Euro aufgelegt, das gemeinsam mit den Mitgliedsstädten des NRWKS entwickelt wurde. Fortan jährlich erhalten insgesamt zehn ausgewählte Künstlerinnen und Künstler in den Wirkungsfeldern Malerei, Skulptur, Fotografie und Installation bis hin zu Grenzbereichen der Performing Arts einen Preis in Form eines Stipendiums. Der "CityARTists"-Preis wurde für professionelle Kunstschaffende über 50 eingerichtet, mit Wohnsitz in einer der Mitgliedsstädte des NRWKS.
Nach der Ausschreibung im Frühjahr wurden Bewerberinnen und Bewerber durch lokale Jurys in den Städten nominiert. Anschließend wählte eine Jury des NRWKS aus den Nominierten zehn Preisträger aus.
Der Jury gehörten an: Dr. Christian Esch (Direktor des NRWKS, Juryvorsitz), Freya Hattenberger (freischaffende Künstlerin, Köln), Dr. Bettina Paust (Leiterin des Kulturbüros Wuppertal - zuvor Leiterin des Museums Schloss Moyland), Dr. Marcel Schumacher (Leiter des Kunsthauses NRW, Aachen) und Dr. Hans-Jürgen Schwalm (Direktor der Museen der Stadt Recklinghausen) sowie Volker Buchloh als Beisitzer (Kulturbüro Oberhausen, als Vertreter der Städte des NRWKS).

Ein Film zu den Nominierten sowie weitere Informationen zu "CityARTists" sind zu finden unter www.cityartists.de.

Längengrad*
Breitengrad*
ODER Adresse (nur Straße und Hausnummer)
Markertext*

Kontakt


Stand: 13.10.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel