Demokratie live erleben?

Noch dringend  Wahlhelferinnen und -helfer zur Europawahl gesucht!

Das Rats- und Rechtsamt sucht für die Europawahl am 26. Mai 2019 in verschiedenen Wahlbezirken im Stadtgebiet noch rund 150 Helferinnen und Helfer in den verschiedensten Funktionen der Wahl- und Briefwahlvorstände.

WahlhelferInnen beim Ausschütten einer Urne nach den Wahlen - Walter SchernsteinFoto: Walter Schernstein

Eingesetzt werden können alle Personen, die entweder die deutsche oder eine andere EU-Staatsangehörigkeit besitzen und am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, also wahlberechtigt sind. Sie würden mit ihrer Unterstützung einen wichtigen Beitrag für das Funktionieren unseres parlamentarisch-demokratischen Systems leisten. Die Stadt würde sich besonders über „Jung- und Erstwähler“ freuen.
Die Entschädigung für den Einsatz bei der Europawahl liegt je nach Funktion im Wahl- beziehungsweise Briefwahlvorstand zwischen 40 Euro und 60 Euro beziehungsweise 20 Euro und 40 Euro.
Darüber hinaus werden unter allen eingesetzten Wahlhelferinnen und Wahlhelfer nach der Wahl lukrative Preise verlost.

Nähere Auskünfte zum Einsatz in den (Brief)Wahlvorständen erteilt das Rats- und Rechtsamt unter den Rufnummern 455-3036 und -3031.

Zur Anmeldung als Wahlhelfer oder Wahlhelferin besteht auch die Möglichkeit, sich online anzumelden.

Weitere Informationen finden Sie im Beitrag „Alles zur Europawahl 2019“.

Kontakt


Stand: 26.04.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel