Die drei von der Klangstelle

Das MedienHaus Mülheim feiert Jubiläum – mit einer Uraufführung am 23. August 2019

Bild zum Jubiläum der Stadtbibliothek im MedienHaus - Stadtbibliothek

Horst Kummerfeldt ist Netzwerker – für Menschen und Technik. Der 64-jährige ist Leiter des Medienkompetenzzentrums für Technik und Kultur der Mülheimer Stadtbibliothek. Hinter der sperrigen Bezeichnung steht ein quirliger Tüftler, Gestalter und Ideengeber: „Ich bin immer auf der Suche nach Möglichkeiten, das MedienHaus noch attraktiver zu machen“. Er macht selbst Rockmusik und kennt die Szene. Ebenso all jene, die Veranstaltungen im städtischen Umfeld machen.

Michael Dawid ist so einer, noch ein Netzwerker. Der 42-jährige Veranstaltungstechniker ist auf den Musikbühnen der Republik zu Hause. Seit 2002 beschäftigt er sich mit Musikelektronik, entwickelte 2012 in Kooperation mit der HRW eine bislang einzigartige Beschallungsanlage: Zwölf akkubetriebene aktive Lautsprechersysteme, getrennt ansteuerbar über ein Funknetzwerk, können kabellos in der Landschaft verteilt werden, für Dauerbetrieb auch mit eigener Solaraufladung. „Bestimmt 50 Komponisten in 20 Ländern haben die Anlage schon genutzt“, so Dawid. „Das waren meist experimentelle Aufführungen. Livemusik mit einem Sänger wie Philipp – das ist eine neue Herausforderung“.

Philipp Hemmelmann ist Singer-Songwriter. Bei Musikveranstaltungen in der heimischen Stadtbibliothek tritt der 24-jährige gerne auf. Er schreibt seine Lieder mit und für den Loop. Der Loop (englisch: Schleife) ist ein technisches Effektgerät, mit dem man live mehrere Spuren übereinander spielen oder singen kann. „So kann ich live meinen eigenen Chor mehrstimmig einsingen und mich begleiten“, erklärt der junge Mülheimer. „Der Chor kommt dann aus acht oder zwölf verschiedenen Kanälen auf dem Platz verteilt: Gänsehaut!“

Die Tücken einer solch aufwändigen Technik zeigten sich bei einer technischen Generalprobe vor einigen Tagen auf dem Synagogenplatz: Die Funktechnik der unterschiedlichen Kanäle lief noch nicht zu Hunderprozent synchron. Die drei Klangtüftler nahmen es gelassen. Am Freitag, 23. August, 18:15 Uhr soll alles passen. Für etwa 30 Minuten. Danach wird abgebaut und das Konzert ist Geschichte. Einmalig. Ohne Eintritt. Als Dankeschön ans MedienHaus und die Stadtbibliothek – zum Jubiläum.

Längengrad*
Breitengrad*
ODER Adresse (nur Straße und Hausnummer)
Markertext*

Kontakt


Stand: 06.08.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel