Mülheimer Kriegsopferliste 1939-1945

Verzeichnis der Kriegs- und NS-Opfer der Stadt Mülheim an der Ruhr von 1954 (neu bearbeitet 2013)Die digitale Kriegsopferliste der Stadt Mülheim an der Ruhr (Original 117 Seiten, veröffentlicht 1954) enthält 7015 Namen von Mülheimer Einwohnern, die im Zweiten Weltkrieg (1939-1945) durch direkte Kriegseinwirkung, unmittelbare Kriegsfolgen wie Tod in der Gefangenschaft oder durch Verfolgung durch das NS-Regime zu Tode gekommen sind. Erfasst sind seinerzeit in Mülheim an der Ruhr polizeilich gemeldete Personen; auswärts wohnende oder nur in Mülheim geborene Personen sind in der Liste nicht verzeichnet.

Die Daten, die bedingt durch Menge und Erstellungsdatum 1954 nicht vollständig und fehlerfrei sein konnten, wurden vom Autor wo möglich bereinigt und mit Daten der Kriegsgräberfürsorge ergänzt. Zusätzliche Auswertekriterien wie Alter und Geschlecht wurden hinzugefügt. Eine speziell auf die Bombenkriegsverluste erweiterte Version mit Angaben zu Angriffen und Trefferzentren ist auf Anfrage beim Autor erhältlich.

Die digitalisierte Form bietet umfassende Möglichkeiten der Suche, der statistischen Auswertung und der Filterung, welche die Papierform nicht bieten kann. Die Datenbank liegt im Format MS Excel 2010 vor.

Die CD kann im Lesesaal des Stadtarchivs zu Recherchezwecken eingesehen oder zum Preis von 9,00 Euro über den Herausgeber bezogen werden:
Uwe Stachelhaus, E-Mail: usa19@t-online.de

Längengrad*
Breitengrad*
ODER Adresse (nur Straße und Hausnummer)
Markertext*

Kontakt


Stand: 05.06.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel