Archiv-Beitrag vom 10.07.2009Ein Fasanenhäuschen fürs Tiergehege

Spende des Tierschutzvereins an die Stadt Mülheim


Das Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen hat im Rahmen des Konzeptes zur "Attraktivierung des Tiergeheges am Witthausbusch" Ende 2008 ein Fasanengehege gebaut. Gestern zog dort ein Goldfasanpärchen ein und hat somit ein "gemütliches Zuhause" gefunden.

Der Tierschutzverein Mülheim hat sich als Partner des Tiergeheges Witthausbusch hier aktiv eingebracht und sich maßgeblich an der Innenausgestaltung des neu gebauten Fasanengeheges beteiligt. Unter anderem hat der Verein ein riedgedecktes Tierhäuschen gesponsert, das sie jetzt offiziell an die Stadt Mülheim übergaben.

Die Vorsitzende des Vereins, Heidrun Schultchen, sieht in der Spende in Höhe von 400 Euro einen sinnvollen Beitrag zur artgerechten Tierhaltung. "Damit es die Fasane so nett wie möglich haben und sich hier wohlfühlen können. Dann klappt es vielleicht auch bald mit dem Nachwuchs.", so Heidrun Schultchen.

Der Tierschutzverein übergibt der Stadt Mülheim ein Tierhäuschen für das Fasanengehege. Von links: Tierpflegerin Gabi Schulten, Heidrun Schultchen (Vorsitzende Tierschutzverein) und Sylvia Waage (Leiterin Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen). Tiergehege Witthausbusch. 09.07.2009 Foto: Walter Schernstein

Der Tierschutzverein übergibt der Stadt Mülheim ein Tierhäuschen für das Fasanengehege. Von links: Tierpflegerin Gabi Schulten, Heidrun Schultchen (Vorsitzende Tierschutzverein) und Sylvia Waage (Leiterin Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen)

Foto: Walter Schernstein

Sylvia Waage hat sich sehr über über diese Spende gefreut: "Mit dem neuen Fasanenhäuschen und der neu angelegten Voliere wollen wir das Tiergehege attraktiver machen und damit auch langfristig sichern. Dies gelingt uns nur durch Spenden wie diesen und wir wünschen uns natürlich Nachahmer."

 

Kontakt


Stand: 10.07.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel