Es weihnachtet sehr ... auch im Archepark Tiergehege Witthausbusch

Es weihnachtet sehr...  auch im Archepark Tiergehege Witthausbusch - Dieter KleinDer Arche-Park freut sich, wieder an die lieb gewordene Tradition anknüpfen zu können. Der Weihnachtsbaum im freistehenden Pavillon des Tiergeheges Witthausbusch wurde auch dieses Jahr wieder mit von Mülheimer Kindern selbst gebasteltem Schmuck behängt.
In den vergangenen Wochen beteiligten sich an der Herstellung des Baumschmucks die Kinder der Evangelischen Kindertageseinrichtung (Kita) Muhrenkamp, der städtischen Kita Mondschaukel und dem VKJ Entdeckerland unter Anleitung von den Mitarbeiterinnen der Lernwerkstatt Natur, Petra Schmidt und Corinna Heitmann.
Bis auf wenige Ausnahmen stammen die Materialien aus dem Wald im Witthausbusch. Die verwendete Schafwolle hat „Detlef“, ein Walliser Schwarznasenschaf, gespendet.
„Vielen herzlichen Dank an die kreativen Kinder und auch an die Lernwerkstatt Natur!“, sagt Dieter Klein, Verwaltungsleiter des Grünflächenamtes.

Aber auch ansonsten ist das Tiergehege im Witthausbusch mal wieder einen Besuch wert:
Mit Hilfe von vielen Spendern konnten in den vergangenen Jahren die Ställe und auch Teile des Außengeheges saniert und für die Tiere aber auch für die großen und kleinen Besucher deutlich attraktiviert werden. So ist inzwischen auch das Außengehege für die neue Sittichfamilie mit einem schönen und tiergerechten Wasserlauf sowie naturbelassenen Sitzstangen fast fertiggestellt.

Ziel ist es zudem für die nächsten Jahre, die artgerechte Haltung der unterschiedlichen Tierarten entsprechend ihrer Bedürfnisse hinsichtlich Platzangebots, Auslauf, Ruheplätzen und Ernährung zu erhalten und weiter zu verbessern.
„Leider ist das Tiergehege angesichts der prekären städtischen Haushaltslage dabei immer wieder auf Spenden angewiesen“, so Klein.

Aus diesem Grunde bittet das Tiergehege im Witthausbusch dieses Jahr wieder um Hilfe aus der Bürgerschaft. Eine breite Unterstützung hilft, das Tiergehege langfristig zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Gesucht werden Tierpatinnen und Tierpaten!

Informationen über Tierpatenschaften erhalten Sie im Beitrag "Tierpatenschaft im Tiergehege Witthausbusch" im Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen. Ansprechpartnerin ist dort Kerstin Braun unter der Telefonnummer 0208/455-6705.

Als Tierpatenfamilien stehen zur Auswahl: Schafe für 160,00 Euro, Gänse für 60,00 Euro, Ziegen für 130,00 Euro, Enten für 50,00 Euro, Hühner für 40,00 Euro, Sittiche für 30,00 Euro, Kaninchen für 25,00 Euro, Meerschweinchen für 20,00 Euro, Finken für 15,00 Euro und Mäuse für 15,00 Euro. Die Patenschaft wird für ein Jahr übernommen und kann beliebig oft verlängert werden. Die Spende ist steuerlich absetzbar.
Zu Ehren von Tierpaten und Spendenden wird einmal im Jahr ein Tag im Tiergehege ausgerichtet, an dem die Tierfamilien hautnah erlebt werden können. Alle Spender werden, soweit gewünscht, an der Patentafel genannt.

Bankverbindung für Spenden zur Unterstützung des Tiergeheges:
IBAN-Nummer: DE78 3625 0000 0300 0001 00 bei der Sparkasse Mülheim an der Ruhr, Stichwort: Tiergehege 
Übrigens: Tierpatenschaften lassen sich wunderbar verschenken!

Kontakt


Stand: 13.12.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel