Familienbericht NRW

Familienbericht NRW

Die Landesregierung hat ihren Familienbericht unter dem Motto „Familien gestalten Zukunft“ veröffentlicht. Die Inhalte spiegeln sich fast in den Ergebnissen der Mülheimer Workshops mit Eltern wider.

Bildausschnitt mit Erwachsenen- und Kinderhänden, die sich halten. Hand in Hand, Familienbericht, Familienzeit - Canva

Eltern in Entscheidungsprozesse über familienpolitische Fragestellungen einzubeziehen, dazu rät das NRW-Familienministerium dringend. 

In Mülheim wie im Land hat für Eltern das Thema „Mehr Zeit für Familie“ Priorität. Damit verbunden sind Fragen nach flexibleren Arbeitszeiten und Ausbildungsmodellen sowie nach guten und ausreichenden Kita- und OGS-Betreuungsangeboten. Außerdem geht es den Eltern landesweit und stadtintern um familienfreundliches Wohnen und die familiengerechte Gestaltung des öffentlichen Raums, um Sicherheit im Straßenverkehr sowie um Service- und Beratungsangebote für Familien.

Die Rolle der Väter, die sich heute aktiver als noch vor wenigen Jahren in die Familienarbeit einbringen wollen, steht ebenfalls unter einem besonderen Fokus.
„Wir brauchen ein gesellschaftliches Klima, das Vätern ein gutes Gefühl vermittelt, wenn sie Elternzeit nehmen oder für die Familie weniger Überstunden machen wollen“, betont Ulrich Scholten. Die Unterstützung einer „aktiven Väterschaft“ war ein Grund dafür, warum das Mülheimer Bündnis für Familie die Sparkasse Mülheim mit der Auszeichnung „Familienfreundliches Unternehmen“ geehrt hat.

Kontakt

Kontext


Stand: 13.09.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel