Hafenserenade

Mit der erfolgreichen Bürgeraktion „Kunst & Musik“ haben die Musiker um Zsuzsa Debre im vergangenen Jahr ein Highlight im Stadthafen Mülheim verankert.

Die Streicher der Rhein Ruhr Symphoniker, dirigiert von Zsuzsa Debre, werden am 30. August um ca. 21 Uhr die Bühne im Stadthafen erobern. - Zsuzsa Debre
So werden die Streicher der Rhein Ruhr Symphoniker, dirigiert von Zsuzsa Debre, auch in diesem Jahr am Freitag, dem 30. August um ca. 21 Uhr die Bühne im Stadthafen erobern und zwei große Klassiker spielen:


Pjotr I. Tschaikowsky
Serenade C-Dur für Streicher, op. 48
„Wie freue ich mich, dass Mozart seinen Reiz auf mich nicht im Mindesten eingebüßt hat.“ So schrieb Pjotr I. Tschaikowsky aus seiner Sommerfrische in Kamenka 1880 an seine Gönnerin Nadeshda von Meck. Am Ende des Sommers hatte er seine Serenade für Streicher vollendet, eine einzige glühende Huldigung an den Genius Mozarts.

 


Wolfgang Amadeus Mozart
Eine kleine Nachtmusik
„EINE KLEINE NACHT MUSICK“ trug Mozart am 10. August 1787 in Wien in sein eigenhändiges Werkverzeichnis ein. Damals, mitten in der Arbeit am „Don Giovanni“, konnte er kaum ahnen, dass einmal diese kürzeste aller seiner Serenaden zu seinem berühmtesten Instrumentalwerk avancieren würde.

Der Eintritt ist frei.

 

Längengrad*
Breitengrad*
ODER Adresse (nur Straße und Hausnummer)
Markertext*

Kontakt


Stand: 30.08.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel