Hand in Hand für die Zukunft der Region

Unternehmerverband unterstützt TalentTage Ruhr

Berufeparcours am 19. September 2018 im HAUS DER WIRTSCHAFT

Der Countdown für den Beginn der „TalentTage Ruhr“ läuft: Gemeinsam mit Mitgliedsunternehmen, die sich ehrenamtlich einbringen, lädt der Unternehmerverband Schüler der Realschule Stadtmitte Mülheim an der Ruhr am 19. September 2018 zum Berufeparcours in das HAUS DER WIRTSCHAFT ein. Sie können dabei ihre Fähigkeiten anhand von exemplarischen Tätigkeitsfeldern ausprobieren, die Unternehmen vorstellen und erproben lassen – von Bau, Produktion, Fertigung über den Gesundheitsbereich bis hin zum Thema Finanzen. 

    Beim Berufeparcours durften die Schüler im vergangenen Jahr am Stand der Menerga GmbH Kupferrohre mit T-Stücken verbinden - Unternehmerverband

Beim Berufeparcours durften die Schüler im vergangenen Jahr am Stand der Menerga GmbH Kupferrohre mit T-Stücken verbinden.
(Foto: Unternehmerverband)

Mit dabei sind Menerga GmbH, Dachdecker- und Zimmerer-Innung, Pflege zu Hause Behmenburg GmbH, HAUS DER UNTERNEHMER GmbH, EDEKA-Märkte Paschmann GmbH & Co. KG und die Sparkasse Mülheim an der Ruhr. So erhalten die Schüler die Möglichkeit, in verschiedene Berufsfelder hinein zu schnuppern. Die Neuntklässler können sich am heißen Draht beweisen, Metallteile sägen, Schieferplatten in Form klopfen, Blutdruck messen, Tische decken, Smoothies mixen, Überweisungsträger ausfüllen und vieles mehr. Der Berufeparcours findet im Rahmen der TalentTage Ruhr statt. 

11 Tage für Talente im Ruhrgebiet, über 200 Veranstaltungen und 140 Kooperationspartner: Bei den TalentTagen arbeiten Unternehmen und Vereine Hand in Hand für die Zukunft der Region. „Die TalentTage tragen dazu bei, das Potenzial des Ruhrgebiets als attraktiven Arbeits- und Lebensraum herauszustellen“, so Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes. „Gerade in der heutigen Zeit müssen sich die jungen Menschen früh über ihren beruflichen Werdegang informieren.“ Angebote wie der Berufeparcours seien eine gute Ergänzung zu beispielsweise den Berufsfelderkundungen im Rahmen von „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA). „Angesprochen sind hierbei Schüler, die ihre eigenen Talente erproben und sich beruflich orientieren möchten und damit ihre Zukunft aktiv in die Hand nehmen“, ergänzt Schmitz. 

Weitere Informationen sowie das gesamte Programm unter www.talentmetropoleruhr.de


Stand: 08.08.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel