Hilfeplankonferenz

Individuelles Hilfeplanverfahren

Die Hilfeplankonferenz ist ein Gremium von Fachleuten, die im Sinne einer gemeinsamen Versorgungsverantwortung für Menschen mit Behinderung tätig sind. Individuelle Anträge auf Hilfestellung der betroffenen Menschen werden in der Hilfeplankonferenz gemeinsam diskutiert, besprochen und entschieden.

Menschen mit Behinderungen im ambulant betreuten Wohnen benötigen vielfach unterschiedliche Hilfestellungen in den Bereichen Wohnen, Arbeiten, soziale Kontakte, Freizeitgestaltung und mehr. Solche Hilfen werden nach den Möglichkeiten des Sozialgesetzbuches XII beantragt und im Rahmen der Hilfeplankonferenz gemeinsam mit den Antragstellenden abgestimmt.

Über den Teilnehmendenkreis, das Verfahren und weitere Informationen gibt die nachstehende Geschäftsstelle der Hilfeplankonferenz Auskunft.

Ansprechpartnerin in Mülheim ist die Geschäftsführung der Hilfeplankonferenz
des Gesundheitsamtes der Stadt, Heinrich-Melzer-Straße 3.

Weitere Informationen dazu beim Landschaftverband Rheinland und auf dem Informationsportal "Leben mit Behinderungen in NRW".

Kontakt


Stand: 17.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel