Informationen zum Thema Gesundheit

Stethoskop, Informationen zum Thema Gesundheit.Das Lebensumfeld der meisten Migranten in Eppinghofen und Styrum ist durch eine starke Verkehrs- und Emissionsbelastung gekennzeichnet. Die damit verbundene Situation hat zur Folge, dass vor allem Kinder und Hochaltrige nicht genügend Aufenthalts- und Bewegungsräume haben. Zumeist nehmen Migranten Vorsorgeleistungen und medizinische Hilfe seltener in Anspruch.

Diese seltenere Inanspruchnahme stellen wir gerade bei Kindern mit Migrationshintergrund in Mülheim fest. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich. Neben einer unzureichenden Information über Strukturen und Angebote des Gesundheitssystems können sprachliche und kulturelle Unterschiede im Einzelfall Zugangsbarrieren darstellen. Hinzu kommt, dass präventive Maßnahmen Menschen in prekären Lebenslagen, von denen Migranten in besonderem Maße betroffen sind, seltener erreichen. Damit Maßnahmen besser greifen können, werden in Mülheim Projekte und Programme sozialraumorientiert durchgeführt. Unten finden Sie weitergehende Informationen rund um das Thema Gesundheit.

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 24.04.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel