Konzerte

Die Begegnungsstätte Kloster Saarn ist ein Veranstaltungsort für Konzerte unter anderem im Bereich des Jazz, der Klassik und der Folkmusik. Sehr beliebt sind vor allem Konzerte mit der Gitarre. Etwa ein bis zwei Mal im Monat (ausgenommen sind die Sommermonate) darf sich das Publikum auf niveauvolle musikalische Darbietungen freuen.

Im zweiten Halbjahr 2018 wird es folgende Konzerte geben:

Samstag, 7. Juli 2018, 15.30 Uhr 

Cello Total im Klosterhof

Cello total. Cello-Schülerinnen und Schüler der Musikschule Oberhausen musisieren in der Begegnungsstätte Kloster Saarn. - Carolin Schröder

Schülerinnen und Schüler und Ehemalige der Musikschulen Oberhausen und Duisburg präsentieren ein ganzes Konzertprogramm rund ums Cello. Gespielt werden Stücke des Barock, der Klassik und Romantik, etwas von ABBA und APOCALYPTICA. Eine bunte Mischung also, die für jeden Geschmack etwas bereithält. Leitung: Carolin Schröder.

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Bürgersaal statt.

 

Sonntag, 23. September 2018, 11.00 Uhr

Malte Vief

Malte Vief, Heavy Classic. Konzert in der Begegnungsstätte Kloster Saarn - Christian Debus

Darf Bach ein Publikum „rocken“? Kann Deep Purple klingen wie ein Komponist des 18. Jahrhunderts? Und ist das Ergebnis dann noch gute Musik mit Herz? Ja, jedenfalls so, wie Malte Vief es anstellt. Der Leipziger Musiker hält sich nicht an starre Genres und musikalische Schubladen. In eigenen Kompositionen wie auch neuen Arrangements bestehender Stücke verschiebt, perforiert und überschreitet er die Grenzen zwischen Pop- und klassischer Musik. Den Spaß an seinem erstaunlichen Spiel ist in Malte Viefs Konzerten unmittelbar zu erleben. Ob filigran und melancholisch oder explosiv und mitreißend – seine Musik berührt und klingt nach. Freuen Sie sich auf einen überraschenden und lebendigen Morgen voller Musik mit Herz.

 

Samstag, 6. Oktober 2018, 15.00 Uhr

Mülheimer Veeh-Harfen-Orchester

Mülheimer Veeh-Harfen-Orchester, Leitung: Renate Lindemann und Heike Wilde. - Heike Wilde

Die musikalischen Laien zeigen auf der Veeh-Harfe was man innerhalb eines Jahres mit diesem einzigartigen Instrument erreichen kann. Die Veeh-Harfe ist ein 25-saitiges Zupfinstrument, dass vor 30 Jahren in Bayern von Hermann Veeh entwickelt wurde und seitdem seinen Siegeszug vom Süden Deutschlands rauf in den Norden vollzieht. Der zarte Klang der Veeh-Harfe verzaubert die Zuhörenden und geht in Herz und Seele. Da für die Veeh-Harfe keine Notenkenntnisse erforderlich sind, können alle Menschen in jedem Alter anfangen zu musizieren. Auch eine integrative Gruppe wird ihr Können zu Gehör bringen. Gespielt werden klassische Stücke, bekannte Volksweisen, Choräle und schmissige Melodien für 20 Veeh-Harfen.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

 

Sonntag, 7. Oktober 2018, 18.00 Uhr

Duo Fado Instrumental

Duo Fado International, Instrumentale Fadomusik. Musik aus Brasilien und den Kapverdischen Inseln - Sabine Klischat-Howe

Das Duo Fado Instrumental, Jan Dijker (portugiesische Gitarre) und Oliver Jaeger (spanische Gitarre/Bandoneon), präsentiert „Musik wie mit Sonnenstrahlen durchwoben“. Von „einem funkelnden musikalischen Edelstein“ spricht die Presse, wenn das Duo „Fadoklassiker“ von Armadinho und Paredes überraschend zeitgemäß darbietet. Man erlebt eine akustische Traumreise in den Süden mit Klängen voller Schönheit, Witz und Poesie, wenn auch Folk und Jazz in die portugiesische Musik eingebracht werden. Eine musikalische Besonderheit ist zudem, dass die Musiker in ihren Eigenkompositionen die portugiesische Gitarre mit dem Bandoneon kombinieren. Schließlich moderiert Oliver Jaeger mit kurzen Erzählungen einfühlsam durch das Programm.

 

Samstag, 3. November 2018, 19.30 Uhr

Bluesplane - We'll play the blues for you

Bluesplane - Blueskollektiv, Konzert in der Begegnungsstätte Kloster Saarn - Helmut Keim

Bluesplane, das Blueskollektiv zelebriert den Blues in seinen verschiedensten Stilrichtungen als große neunköpfige Band mit Brasssection (Posaune, Alt- und Tenorsaxofon), Piano/Hammond Sound, Solo-/Rhythmusgitarre, und  Rhythmusgruppe (Bass/Drums) rund um die großartige Sängerin Sylvia Kopka.

Das Ergebnis ist ein wahrer Ohrenschmaus: vielfältig und abwechslungsreich, ausdrucksstark und technisch perfekt gemacht. Der Blues dominiert, mit dabei sind aber auch Funk- und Jazz-Rock-Elemente und ein Hauch von Boogie-Woogie. Mit den von B.B. King, Koko Taylor, Beth Hart, Muddy Waters, Buddy Guy, John Lee Hooker usw. inspirierten Arrangements geht es auf die Reise durch die Welt des Blues. Diese junge Band (seit 2016) aus alten und jungen Hasen der Bluesszene bietet eine Live-Show der Extraklasse.
Listen to the Blues, listen to Bluesplane!

 

Sonntag, 18. November 2018, 18.00 Uhr

Chorpus Delicti

Unter der Leitung von Tilmann Wohlleber präsentiert der Frauenchor sein neues Programm.                                                                 

Der Eintritt beträgt 6,- Euro und ermäßigt 4,- Euro.

 

Sonntag, 25. November 2018, 18.00 Uhr

The Up Town Four und Beverly Daley – Damals in Amerika

Beverley Daley and the Up Town Four, Remembering Ella, Begegnungsstätte Kloster Saarn - Sabine Klischat-Howe

Ihr Herz haben die Dame und die vier Herren am Swing verloren. In ihrem Programm präsentieren sie Geschichten und Musik aus der Swingzeit. So werden Swing-Klassiker und Evergreens aus den 30er und 40er Jahren, Songs aus der Blütezeit des Jazz, der damals in den Clubs, Theatern und auf den Schiffen des Mississippis für Furore sorgten, zu hören sein.

Die Musiker an Tenor-Saxophon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug haben seit vielen Jahren in deutschen und europäischen Jazzclubs und auf Festivals mit namhaften Musikern viel Freude und Spaß an dieser Art Jazz vermittelt. Beverly Daley nimmt als Sängerin in der europäischen Jazzszene eine Spitzenposition ein. Sie hat ganz im Sinne der großen Jazzsängerinnen einen temperamentvollen und äußerst persönlichen Stil entwickelt, wobei sie hauptsächlich von Ella Fitzgerald und Dianne Reeves beeinflusst wurde. Sie ist in Jamaika geboren, in England aufgewachsen und in Deutschland mit dem Jazz in Berührung gekommen. Sie sucht den Kontakt zum Publikum, ihre Spontaneität und ihre Art der Interpretation verblüffen nicht nur die Zuhörer, sondern ein ums andere Mal auch die Kollegen auf der Bühne. Ihre stimmliche Virtuosität, ihr Scatgesang und ihre Ausdruckskraft in Verbindung mit dem swingenden Quartett machen jeden Auftritt zu einem Erlebnis der besonderen Art.

 

Freitag, 30. November 2018, 19.30 Uhr

Tierra Negra

Tierra Negra - The Campfire Session, Konzert in der Begegnungsstätte Kloster Saarn - Tierra Negra

Mit ihrem unverkennbaren Stil gelingt es den beiden Musikern, ihre Zuhörer auf eine musikalische Reise in den warmen Süden Europas zu entführen. Die Perfektion im Zusammenspiel des unermüdlich konzertierenden Duos und die Kreativität, die den Zuhörer verführt, lässt einen geschlossenen Auges glauben, nicht nur zwei, sondern mehrere Musiker zu hören. Tierra Negra schafft es, seine Begeisterung für die eigene Musik unmittelbar zur Begeisterung seines Publikums zu machen und dieses am Ende eines Konzertes begeistert und fasziniert zurückzulassen. Das Mülheimer Publikum darf sich also auf einen abwechslungsreichen Konzertabend freuen. Es wird ein Konzert, wie es sich die Mülheimer Fans von Tierra Negra wünschen! Ein Konzert, bei dem es am Ende niemanden mehr auf den Stühlen halten wird und es nur noch heißt: Zugabe!

Eine Kartenvorbestellung ist unbedingt zu empfehlen.

 

Samstag, 1. Dezember 2018, 19.30 Uhr

Irish Coffee

Irish Coffee. Irish Folkmusik vom Feinsten. Jahresabschlusskonzert in der Begegnungsstätte Kloster Saarn - Sabine Klischat-Howe

Alle Jahre wieder …. und das seit über 25 Jahren: Irish Coffee lädt zum irischen Konzert in die Begegnungsstätte Kloster Saarn ein. Es gibt traditionelle sowie neu arrangierte Musik von der grünen Insel zu hören. Gespielt wird in der Besetzung Susanne Krämer (Flöte, Gesang, Banjo), Bianca Köhring (Geige), Silke Schenck (Mandoline, Mandola, Gesang), Gerd Krämer (Akkordeon, Bodhran), Carolin Oehlschläger (Querflöte) und Hendrik Erkelenz (Gesang, Gitarre). Für das leibliche Wohl sorgen Getränke und kleine Snacks. Der Eintritt ist frei.

 

  • Die Eintrittspreise für die Konzerte betragen 8,- Euro und ermäßigt 6,- Euro.

Karten können Sie telefonisch unter 0208 / 48 75 55 zu folgenden Zeiten vorbestellen:

  • Montag von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Dienstag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Am Veranstaltungstag sollten die Karten spätestens 15 Minuten vor Konzertbeginn abgeholt werden.


Stand: 19.06.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel