Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

AUSSTELLUNGEN - TERMINE - PROJEKT

Das MUSEUM TEMPORÄR hat Ostersamstag und -sonntag jeweils Museumsshop, Osterrabatt, Kunstmuseum Mülheim - Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrvon 10 bis 14 Uhr geöffnet. An Karfreitag und Ostermontag ist es geschlossen.

In einer Sonderaktion gewährt der Museumsshop in der Osterwoche vom 16. April bis 21. April 2019 10% Rabatt auf ausgesuchte  Designobjekte, Schals, Schirme und Tischschmuck.  Ausgenommen sind Bücher.


30. März bis 5. Mai 2019
Ruppe Koselleck und Susanne von Bülow
Präsentation der Planierwalzendrucke

Ruppe Koselleck / Susanne von Bülow, Grund  Boden, Planierwalzendrucke zu Grundstückspreisen, Copyright 2019, Hans Georg Zimmermann / typomage - Kunstmuseum Mülheim, Copyright 2019, Hans Georg Zimmermann / typomageIm Quartier rund um das MUSEUM TEMPORÄR an der Schloßstr. 28-30 haben die beiden Künstler mithilfe einer Planierwalze Prägedrucke des Mülheimer Pflasters erstellt. Der Preis der Drucke orientiert sich dabei an den ortsüblichen Bodenrichtwerten. Denn: Nicht der Künstler, sondern die Lage macht den Preis.

Die Drucke sind bis zum 5. Mai 2019 ausgestellt.


Ruppe KoselleckRuppe Koselleck, Materialtagebücher, 1996 -2019, Copyright 2019, Ruppe Koselleck  VG Bild-Kunst - Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
MATERIALTAGEBÜCHER
6. April bis 5. Mai 2019

Ab 6. April richtet Ruppe Koselleck eine temporäre Filiale seiner „Bodenstiftung“ im MUSEUM TEMPORÄR ein und präsentiert seine Materialtagebücher aus den Jahren 1996 bis 2019.

Noch als Student der Philosophie begann er mit Aufzeichnungen in Tapetenmusterbüchern, um diese nach 10 Jahren durch eine beständig ansteigende Zahl an Konzeptsammlungen in groß- und kleinformatigen Skizzenbüchern zu ersetzen.

In Mülheim werden materielle Bodenstudien unter anderem aus Ulan Ude, Paris, Drensteinfurt oder Moskau sowie erste Funde aus Mülheim offengelegt. Diese Fundsachen und Bodensedimente bezeichnet der Konzeptkünstler als „Stadtlaub“, aus dem er Bodensätze generiert, die man in der Mülheimer Ausstellung noch bis zum 5. Mai 2019 nachlesen kann.


Kunstmusem Mülheim an der Ruhr, Kunstmuseum Temporär, Eröffnung, Copyright Heiko Tiemann - Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, Copyright Heiko Tiemann

Sie finden das KUNSTMUSEUM TEMPORÄR gemeinsam mit dem Museumsshop jetzt in der Schloßstraße 28 - 30 (im Gebäude Hotel Noy).

Unsere Öffnungszeiten:

  • Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
  • Samstag und Sonntag von 10 bis 14 Uhr

RUHRKULTUR.CARD 2019
ruhrkultur.card, Copyright Ruhr Tourismus GmbH, Kunstmuseum Mülheim - Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, Copyright Ruhr Tourismus GmbH

Entdecken Sie im Jahr 2019 20 Museen, 11 Theater und drei bedeutende Kulturfestivals in 16 Städten. Genießen Sie mit der neuen RuhrKultur.Card zum Preis von 45 Euro das vielseitige, städteübergreifende Kulturangebot der Metropole Ruhr.
Der Verbund der RuhrKunstMuseen, dem auch das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr angehört, die RuhrBühnen sowie die Ruhrtriennale, die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen und die Ruhrfestspiele Recklinghausen sind Partner der neuen Kulturkarte, die mit freiem Eintritt und Ermäßigungen dazu einlädt, die vielfältige Kulturlandschaft des Ruhrgebiets flächendeckend zu erkunden. Gemeinsam mit der Jahreskarte wird der umfangreiche RuhrKultur.Guide ausgegeben, der neben Informationen zu den teilnehmenden Veranstaltern Empfehlungen in den Kategorien "sehenswert", "essen & trinken", "übernachten" und "auch schön" bereithält.

Die RuhrKultur.Card eignet sich hervorragend als ausgefallenes Geschenk für Kulturfans.
Sie ist im KUNSTMUSEUM TEMPORÄR in der Schloßstraße 28 - 30 erhältlich und vom 1. Januar bis 31. Dezember 2019 gültig.

Hier finden Sie nähere Informationen zu den Leistungen der RuhrKultur.Card.


Logo RuhrKunstNachbarn - Ein Vermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseenRuhrKunstNachbarn

Ein Vermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen

RuhrKunstNachbarn ist ein neues Kooperations- und Vermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen, gefördert durch die Stiftung Mercator. ...mehr


Wir machen Museum!, ein kommunales Kooperationsprojekt zwischen dem Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, der Camera Obscura Museum zur Vorgeschichte des Films und offenen Ganztagsgrundschulen aus Mülheim

Wir machen Museum!

Von Januar 2015 bis Dezember 2017 war das Kunstmuseum zusammen mit der Camera Obscura mit dem Projekt Wir machen Museum! Partner im Förderprogramm "Von uns – für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt." des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Deutschen Museumsbundes (DMB). In diesem Rahmen sind Filme entstanden, die das Projekt in beiden Museen vorstellen.



Weitere Infos

Stand: 10.04.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel