Leitbildprozess

Was bisher geschah?

Auftaktveranstaltung am 30. Mai 2012
Aktive Beteiligung aller Teilnehmer
Rege Diskussionen in den Arbeitsgruppen
Stadtteil-Konferenzen
Stadtleitbildentwurf und Projektstruktur vom Rat zur Kenntnis genommen
Rat beschließt Stadtleitbild
Patentreffen am 14. Oktober 2013: Start der Leitprojekte
Leitbild wird konkret
Leitbild nimmt weiter Formen an

Auftaktveranstaltung am 30. Mai 2012

Die Grundlagen für den Leitbildprozess bilden eine repräsentative Bürgerbefragung und eine professionelle Imageanalyse der Hamburger GMS Dr. Jung GmbH Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung. Die Ergebnisse wurden in der öffentlichen Auftaktveranstaltung am 30. Mai 2012 in der Stadthalle vorgestellt.

Bei der Auftaktveranstaltung konnten alle interessierten BürgerInnen sich für die Teilnahme in eine der vier Arbeitsgruppen eintragen.

Arbeitsgruppen-Termine

Leitbildsymbol für die Arbeitsgruppe 1: Wirtschaft, Einzelhandel/Innenstadt, Verkehr, Wissenschaft (blau)

AG 1: Wirtschaft, Einzelhandel/Innenstadt, Verkehr, Wissenschaft
1. Juni, 16.30 Uhr und
2. Juli, 18.00 Uhr, Haus der Wirtschaft, Wiesenstraße 35

Leitbildsymbol zur AG 2: Soziales & Wohnen, Bildung, Freizeit & Sport, Kultur (gelb)

AG 2: Soziales & Wohnen, Bildung, Freizeit & Sport, Kultur
4. Juni, 18.00 Uhr und
3. Juli, 18.00 Uhr, Haus der Wirtschaft, Wiesenstraße 35

Leitbildsymbol zur AG 3: Umwelt, Klima, Natur, Gesundheit (grün)

AG 3: Natur & Umwelt, Klima, Gesundheit
5. Juni, 18.00 Uhr und
4. Juli, 18.00 Uhr, Haus der Wirtschaft, Wiesenstraße 35

Leitbildsymbol zur AG 4: Stadtgesellschaft, Integration, Teilhabe, ehrenamtliches Engagement(rot)

AG 4: Stadtgesellschaft, Integration, Teilhabe, ehrenamtliches Engagement
6. Juni, 17.00 Uhr, Haus der Wirtschaft, Wiesenstraße 35 und
4. Juli, 18.00 Uhr, Stadthalle, Theodor-Heuss-Platz 1

Moderiert wird der Gesamtprozess von Prof. Dr. Ursula Funke aus Frankfurt am Main, die bereits in über 30 Städten Leitbildprozesse erfolgreich begleitet hat.

Aktive Beteiligung aller Teilnehmer

Es war Ziel der Veranstaltungen, jeweils die Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken sowie die wichtigsten Ziele und die dazu notwendigen Maßnahmen pro Ziel gemeinsam zu erarbeiten. Dazu hielten Vertreter aus den jeweiligen Themenbereichen zum Einstieg in die aktive Arbeit Impulsreferate.

Die TeilnehmerInnen haben in den Arbeitsgruppensitzung einen guten Grundstein gelegt; zu allen Themenfeldern wurden viele Anregungen und Vorschläge erarbeitet, die in ein entsprechendes Protokoll eingeflossen sind, welches in der Zwischenzeit allen Teilnehmern zugegangen ist. 

Hier finden Sie einen Überblick über den Ablauf in der AG1, AG2, AG3 und AG4 mit den jeweiligen Impulsreferaten und Präsentationen.

Rege Diskussionen in den Arbeitsgruppen

In der zweiten Sitzung der Arbeitsgruppen wurden die Textentwürfe zu den Stärken und Schwächen der jeweiligen Themenbereiche rege diskutiert. Im Anschluss formulierten bzw. sammelten die Teilnehmer weitere Ziele und Maßnahmen und brachten Sie in eine vorläufige Rangfolge.

Die Ergebnisse aus den zweiten Arbeitsgruppensitzungen werden in den Leitbildentwurf eingehen.

Stadtteil-Konferenzen

Anzeige zu den Stadtteilkonferenzen im Rahmen des Mülheimer LeitbildprozessesIn den insgesamt acht Stadtteil-Konferenzen erhielten alle interessierten Bewohner die Möglichkeit, auf die speziellen Stärken und Schwächen in ihren Stadtteilen hinzuweisen sowie Ziele zu erarbeiten, zu diskutieren und in eine Rangreihenfolge zu bringen. Zum Abschluss der Konferenz wurden von den Teilnehmern Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele benannt.

Moderiert wurden die Stadtteil-Konferenzen zum Leitbild von Jürgen Schnitzmeier, Geschäftsführer der Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung (M&B) und von Volker Wiebels, Pressesprecher der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Die Ergebnisse aus den Stadtteil-Konferenzen werden ebenfalls in das Leitbild Mülheim an der Ruhr aufgenommen und stadtteilbezogen dargestellt.

Stadtleitbildentwurf und Projektstruktur vom Rat zur Kenntnis genommen

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 18. Dezember 2012 das Leitbild zur Stadtentwicklung in Mülheim an der Ruhr zur Kenntnis genommen. Die Fassung umfasst die Texte „Stärken & Schwächen“, die Ziele, die Leitprojekte sowie das Verfahren zur weiteren Umsetzung des Leitbildes in den kommenden Jahren. Die Abstimmung über die Projektpaten ist noch nicht abgeschlossen, sie wird einvernehmlich mit der Steuerungsgruppe, der die Fraktionsvorsitzenden angehören und den Fraktionen vorgenommen. Es ist vorgesehen, in der ersten Ratssitzung 2013 (7. März) über das Leitbild, die Projekte und Projektpaten zu beschließen.

Hier können Sie sich die PDF-Dateien zum Stadtleitbildentwurf sowie die Projektstruktur zur Entwicklung eines Stadtleitbildes für Mülheim ansehen.

Rat beschließt Stadtleitbild

Hunderte von Ideen und Anregungen haben die Mülheimer BürgerInnen für das Stadtleitbild gesammelt und aktiv daran mitgewirkt. Jetzt hat auch die Politik in der Ratssitzung am 16. Mai 2013 dem Entwurf mit großer Mehrheit zugestimmt. "Das ist gut so," freut sich Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, denn "es war von Beginn an das Ziel, dass dieses 'Wunschpaket' der Bürger und Bürgerinnen von einer möglichst breiten Mehrheit im Rat getragen wird." Alle Fraktionen dankten der Mülheimer Bürgerschaft für das Engagement in den letzten Monaten.

Hier können Sie sich die Vorlage, wie sie vom Rat beschlossen wurde, durchlesen: Beschlussvorlage zum Leitbild zur Stadtentwicklung.

Patentreffen am 14. Oktober 2013: Start der Leitprojekte

Das Patentreffen, an dem auch Prof. Dr. Ursula Funke, die Konzeptgeberin und Moderatorin des Leitbildprozesses, teilgenommen hatte, sollte über das Kennenlernen hinaus den Paten ein Gefühl für die Aufgaben und ihre neue Rolle im Rahmen ihres Leitprojektes vermitteln. Es war die Gelegenheit, Fragen zu stellen sowie Anregungen und auch Kritik rund um das Thema Stadtleitbild und seine Leitbildprojekte zu äußern.

Dass in Mülheim an der Ruhr die Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement groß ist, war auch im Fall der „Patengewinnung“ wieder deutlich spürbar. Für nahezu alle Leitprojekte wurden Patenschaften übernommen. Bei dem Auftakttreffen im Oktober 2013 fanden ein erstes Kennenlernen und reger Austausch statt. Insgesamt sind 70 Engagierte der Einladung von Oberbürgermeisterin Mühlenfeld gefolgt.

Leitbild wird konkret

Erste Ergebnisse vorgestellt

„Was sind die Stärken und Schwächen von Mülheim an der Ruhr, und wohin wollen wir uns in den nächsten zehn Jahren entwickeln?“ – das war die Kernfrage, die sich die zahlreich am Leitbildprozess beteiligten Mülheimerinnen und Mülheimer seit der Auftaktveranstaltung im Mai 2012 gestellt haben. „Bis heute“, so die Vorsitzende der Steuerungsgruppe, Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, “ist nach den diversen öffentlichen Veranstaltungen und dem Ratsbeschluss zum Leitbild im Mai 2013 in den themenbezogenen Arbeitsgruppen konstruktiv gearbeitet worden“.

Leitbild. Leitbild zur Stadtentwicklung Mülheims. Oberbürgemeisterin Dagmar Mühlenfeld, Sitzung der Steuerungsgruppe Leitbild. Rathaus. 21.10.2014 Foto: Walter Schernstein

Foto: Walter Schernstein

Die Steuerungsgruppe hatte zuvor die Vorschläge und Ergebnisse des Leitbildprozesses gesammelt, diese wurden in einer Leitbildbroschüre zusammengefasst. Die Broschüre diente und dient als Arbeits- und Entscheidungsgrundlage für die Leitprojekte. Für fast alle Leitprojekte wurden Projektpaten aus der Stadtgesellschaft gewonnen. Sie kümmern sich nun zusammen mit Hilfe von Politik und Stadtverwaltung um deren Umsetzung.
„Aus den ehemals 90 Projektpaten sind mittlerweile 150 geworden“, freute sich Oberbürger-meisterin Dagmar Mühlenfeld. Das zeige, wie engagiert die Zivilgesellschaft an dem Gesamtprojekt interessiert sei.

68 Leitprojekte gibt es zu bearbeiten; 48 gesamtstädtische und 20 Stadtteilbezogene.
In der Sitzung der Steuerungsgruppe wurden sechs Projekte vorgestellt, die abgeschlossen sind, umgesetzt werden konnten oder nun in den politischen Gremien diskutiert werden.
Hans-Peter Windfeder, Vorstandsvorsitzender UnternehmerVerband Mülheimer Wirtschaft: “Ich wünsche mir, dass die Politik die Ergebnisse aus den Projektgruppen als ‚positiven Input‘ für die weitere Entwicklung unserer Stadt sieht“.

Leitbild nimmt weiter Formen an

Steuerungsgruppe tagte am 18. Mai 2015 zum zweiten Mal und beriet vier Projekte

Unter Vorsitz von Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und gemeinsam mit Hanns-Peter Windfeder, dem Sprecher der Mülheimer Wirtschaft, tagte jetzt die Steuerungsgruppe für den „Leitbildprozess Mülheim an der Ruhr“ zum zweiten Mal.

Aus dem Leitbildprozess waren mehr als 60 Leitprojekte entwickelt worden, die sich zurzeit unter der Leitung der Projektpaten aus der Mülheimer Stadtgesellschaft in der Umsetzung befinden. Die Paten sind die "Kümmerer", die die Arbeit an "ihren Projekten" organisieren und vorantreiben.

Arbeitsgruppe Leitbild. 06.2012 Foto: Walter Schernstein

Wird von einer breiten Öffentlichkeit getragen: Der Leitbildprozess in unserer Stadt.

(Foto: Walter Schernstein)

Von den jeweiligen projektverantwortlichen Paten wurden in der Sitzung vier Projekte vorgestellt. Mehr dazu finden Sie im Beitrag zur zweiten Tagung der Steuerungsgruppe.

Alle Ausschussberatungen finden in öffentlichen Sitzungen statt. Ort und Zeitpunkt kann man erfahren in unserem Bürgerinformationssystem.

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld kündigte darüber hinaus an, dass es über die Beratung in den politischen Gremien hinaus auch Anlass bezogene Präsentationen der Leitbildprojektergebnisse im Wertstadt-Lokal, Löhberg 35 geben werde.

Kontakt


Stand: 22.05.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel